Airport Utility 5.6 für Einstellfreudige

Offenbar ist sich Apple der Problematik bei der Version 6 bewusst und bietet für Lion-Nutzer auch das neue Airport Utility 5.6 an. Nichtsdestotrotz wird dem Anwender bei einer Softwareaktualisierung zunächst die Version 6 angeboten. Wer das Utility 5.6 nachträglich installiert, ersetzt damit nicht die Version 6. Er hat dann beide Programme auf der Festplatte, bekommt damit aber wieder die gewohnten Möglichkeiten.

Stellenmarkt
  1. IT - Sicherheit und Systemadministrator (m/w/d)
    ADAC Hessen-Thüringen e.V., Frankfurt am Main
  2. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Für Windows- und Snow-Leopard-Anwender ändert sich bisher nichts, denn weder die Version 5.6 noch die Version 6 gibt es für diese Systeme.

Vorbereitung für eine neue Router-Generation?

Unklar ist, was Apple mit der überraschenden Reduzierung der Funktionen bezwecken will. Hinweise darauf, dass dies passiert, gibt es bei der Installation übrigens nicht. Der ein oder andere dürfte erschrocken reagieren, da auch Hinweise auf die Version 5.6 schlicht fehlen. Möglicherweise bedeutet das Airport Utility 6 auch den Anfang einer neuen Airport-Generation mit deutlich eingeschränktem Funktionsumfang.

Es gab bereits in der Vergangenheit Gerüchte, dass Apple auf iOS als Betriebssystem für seine Router will. Außerdem wird erwartet, dass Apple bald IEEE 802.11ac alias Gigabit-WLAN umsetzen wird. Damit dürfte ohnehin eine Überarbeitung der Hardware anstehen.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    29. November–3. Dezember 2021, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

802.11ac wurde bereits auf der CES 2012 arbeitsfähig demonstriert. Buffalo zeigte etwa einen funktionierenden Testaufbau mit WLAN-Kabeln (sic!). Bei Trendnet gab es zwar eine Ankündigung, aber noch keine Demonstration.

Zusätzlich zu dem nur für Lion verfügbaren neuen Airport Utility wurde auch eine neue Firmware für viele Apple-Router veröffentlicht. Die beim Apple-Support herunterladbare Version 7.6.1 soll einen WLAN-Fehler beheben und bietet die Möglichkeit, über einen iCloud-Zugang auf angeschlossene Datenspeicher zuzugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Airport Utility 6: Apple reduziert Funktionsumfang seiner Routersoftware
  1.  
  2. 1
  3. 2


mwi 01. Feb 2012

Bei deinem Kommentar musste ich an unseren alten Rasenmäher denken. Frisch gekauft, war...

samy 31. Jan 2012

Der war gut ^^

Anonymer Nutzer 31. Jan 2012

Nein. In 2 Jahren ist das MacBook hinüber, dann war es das mit dem Mac für mich (nach...

ozelot012 31. Jan 2012

Ja, also bevor ich mir das neue Airport Dienstprogramm installiert habe, habe ich das...

Raketen... 31. Jan 2012

Dann fragt man eben jemanden der es weiß, und dann lernt man was. Aber Fragen stellen und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mica statt Aero
Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück

Weitere Applikationen werden mit einem bekannten Designelement ausgestattet: Windows 11 implementiert Transparenzeffekte mit Mica.

Mica statt Aero: Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück
Artikel
  1. Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
    Wemax Go Pro
    Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

    Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /