Ribbons werden minimiert

Die optisch größte Änderung am Windows Explorer stellt das auf Ribbons umgestellte User Interface dar und so verwundert es wenig, dass vor allem diese Veränderung zu zahlreichen Kommentaren geführt hat. Einige der Kommentatoren machen ihren Unmut über das Ribbons-UI mit teilweise markigen Worten deutlich, was Microsoft aber nicht von der Veränderung abbringt: Nach Ansicht von Microsoft ist es dringend notwendig, das User Interface weiterzuentwickeln, dabei muss in Kauf genommen werden, dass sich einige beschweren. Wem das nicht passe, der könne zu diversen Alternativen von Drittanbietern greifen, erklärte Microsoft.

Stellenmarkt
  1. Stellvertretender Teamleiter Entwicklung (m/w/d)
    Otto Harrandt GmbH, Leutenbach
  2. Cloud Architekt mit Schwerpunkt AWS (m/w/d)
    samecon GmbH & Co. KG, Eschborn
Detailsuche

Dennoch hat sich Microsoft mit der Kritik auseinandergesetzt, mit einigen neuen Ansätzen experimentiert und dabei einiges gelernt. Eine Folge daraus: In der Beta von Windows 8 werden die Ribbons standardmäßig minimiert dargestellt. Dies folge den allgemeinen Designgrundsätzen von Windows 8, die maximierte Darstellung in der Preview von Windows 8 hat aber Microsoft zusätzliche Erkenntnisse verschafft.

  • Windows 8: Powershell in den Windows Explorer integriert.
  • Windows 8: Ribbons im Windows Explorer weisen mit Tooltipps auf Tastenkürzel hin.
  • Windows 8: Ribbons im Windows Explorer standardmäßig minimiert.
  • Windows 8: Einstellungen des Windows Explorer werden synchronisiert.
  • Windows 8: Ordnerkacheln auf dem Startbildschirm
  • Windows 8: Bilder werden im Windows Explorer automatisch anhand der EXIF-Informationen gedreht.
  • Windows 7 kann das nicht.
  • Windows Explorer nach Nutzerfeedback angepasst.
  • Windows Explorer: Ordner und Kurzbefehle auf dem Startbildschirm festpinnen.
Windows 8: Ribbons im Windows Explorer standardmäßig minimiert.

Interne Test mit Kollegen, die ausdrücklich nicht repräsentativ sind, haben gezeigt, dass diejenigen, die den Windows Explorer besonders umfassend nutzen, die Ribbons maximieren. So kann für den normalen Nutzer das UI vereinfacht werden, ohne dass zu befürchten ist, dass Power User die für sie gemachten Funktionen nicht finden.

Weitere Erkenntnis: Nutzer, die die Ribbons minimieren, nutzen oft Tastaturkürzel. Das Ribbon-UI zeigt diese an, wenn ein Nutzer "Alt" drückt. Damit Nutzer Tastenkürzel wie Strg+V einfacher lernen, blendet die Beta die wichtigsten Tastenkürzel in Form von Tooltipps ein.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Damit Nutzer das Aussehen des Windows Explorer nur einmal anpassen müssen, synchronisiert Microsoft die entsprechenden Einstellungen über mehrere Systeme hinweg.

Windows 8 Beta

Wann die angekündigte Beta von Windows 8 erscheinen wird, hat Microsoft bislang nicht offiziell verraten. Es wird erwartet, dass sie noch im Februar 2012 erscheint.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Windows Explorer: Windows 8 Beta mit weiteren Verbesserungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Chipmangel: Sony ZV-E10 wird 5 Monate nach Debüt nicht mehr ausgeliefert
    Chipmangel
    Sony ZV-E10 wird 5 Monate nach Debüt nicht mehr ausgeliefert

    Sony kann seine Digitalkamera ZV-E10, die erst vor fünf Monaten vorgestellt wurde, nicht mehr ausliefern. Es fehlen Teile.

  2. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  3. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /