Abo
  • IT-Karriere:

MMORPG: Everquest muss an die Free-to-play-Front

Kurz vor seinem 13. Geburtstag muss der Onlinerollenspiel-Oldie Everquest eine Radikalkur über sich ergehen lassen: Sony stellt das Geschäftsmodell - wie kürzlich beim etwas jüngeren Nachfolger Everquest 2 - auf Free-to-play um.

Artikel veröffentlicht am ,
Everquest
Everquest (Bild: Sony Online Entertainment)

Am 16. März 1999 ging Everquest erstmals online, Anfang März 2012 steht der wohl größte Umbruch für den MMORPG-Klassiker an: Dann führt Betreiber Sony Online Entertainment das Geschäftsmodell Free-to-play ein. Gleichzeitig mit dem Wechsel soll es laut Sony Änderungen an der Ingame-Übersichtskarte geben, außerdem wird die Webseite des Spiels generalüberholt. Spieler bekommen ein Willkommenspaket mit einigen Extragegenständen, plus einen Söldner, der sich auf Knopfdruck als Unterstützung für Kämpfe herbeibeschwören lässt. Ziel der Aktion ist es offensichtlich, neue Spieler zu generieren: Ähnliche Aktionen etwa bei Dungeons & Dragons Online, The Lord of the Rings Online oder eben Everquest 2 hatten zum Teil eine Vervielfachung der Mitgliederzahlen und der Umsätze gebracht.

Wie bei Everquest 2 wird es drei Arten von Zugängen geben. Eine kostenlose Mitgliedschaft mitsamt dem optionalen Zugriff auf den Item-Shop, eine kostenpflichtige "Gold"-Mitgliedschaft mit allen Rassen und Klassen und sonstigen Möglichkeiten für rund 15 US-Dollar sowie eine etwas günstigere "Silber"-Mitgliedschaft mit dezent eingeschränktem Zugang für fünf US-Dollar im Monat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

fratze123 01. Feb 2012

man kann beim monatsabo ganz genau dosieren wieviel man ausgibt. der wert entspricht...

fratze123 01. Feb 2012

und warum?


Folgen Sie uns
       


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

    •  /