Ryan Dahl: Node.js-Gründer zieht sich zurück

Node.js-Gründer Ryan Dahl übergibt die Leitung des Open-Source-Projekts Node.js an Isaac Schlueter. Die vielbeachtete Software Node.js ermöglicht es, Serveranwendungen in Javascript zu schreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryan Dahl stellt Node.js vor.
Ryan Dahl stellt Node.js vor. (Bild: Node.js)

Node.js ist derzeit eines der großen Hype-Themen im Entwicklerumfeld. Das auf Googles Javascript-Engine V8 basierende Javascript-Framework ermöglicht es, ereignisorientierte Serversoftware in Javascript zu schreiben, und nutzt dabei ein asynchrones API. Node.js verspricht geringen Overhead und extrem hohe Skalierbarkeit.

Stellenmarkt
  1. Administrator IT (m/w/d)
    KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen, Reutlingen, Chemnitz
  2. (Junior) Application Engineer Geo-Cloud (m/w/d)
    HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning, Bonn
Detailsuche

Rund drei Jahre nach der Gründung von Node.js zieht sich dessen Gründer Ryan Dahl nun zurück und übergibt die Projektleitung an Isaac Schlueter. Dahl bleibt Angestellter bei Joyent und will dem Projekt weiter beratend zur Seite stehen, sich aus dem alltäglichen Bugfixing aber verabschieden. Stattdessen will er sich um neue Forschungsprojekte kümmern und macht deutlich: Künftig hat Schlueter das letzte Wort, wenn es zu entscheiden gilt, was in eine neue Node.js-Version aufgenommen wird.

Ganz allgemein sieht Dahl die nächsten Aufgaben für Node.js in einer Verbesserung des Modulsystems und den Aufbau einer Website, auf der die diversen Node.js-Module von dritten durchsucht werden können. Zudem ist ein neues Build-System für Erweiterungen von Node.js und eine Binärinstallation aus dem Paketmanager npm geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /