• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Erste Vorschau auf Office 15 wird ausgeliefert

Microsoft liefert eine erste sogenannte "Technical Preview" seiner kommenden Office-Generation mit dem Codenamen "Office 15" aus. Im Sommer 2012 soll eine öffentliche Betaversion folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beta von Office 15 wird im Sommer veröffentlicht.
Beta von Office 15 wird im Sommer veröffentlicht. (Bild: Microsoft)

In einem Blogeintrag kündigt Microsoft den Start des "Technical Preview Programs" für Office 15 an. Das bedeutet, Microsoft liefert eine erste Vorschauversion der kommenden Office-Version an ausgewählte Kunden aus. Die Tester unterliegen aber einem sogenannten NDA (Non-Disclosure Agreement). Sie dürfen also nichts über Office 15 verraten. Sie sollen Microsoft mit einem ersten Feedback versorgen, dessen Ergebnis dann in das Produkt einfließt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Was Office 15 an Neuerungen bieten soll, dazu verrät Microsoft bislang kaum etwas. Microsoft-Vize PJ Hough nennt es das größte Unterfangen für Microsofts Office-Abteilung bislang. So sollen mit Office 15 erstmals die zugehörigen Cloud-Dienste, die Serverprodukte sowie die Client-Produkte für PCs und mobile Endgeräte sowie Office 365, Exchange, Sharepoint, Lync, Project und Visio gleichzeitig aktualisiert werden.

Letztendlich soll Office 15 seinen Nutzern helfen, besser und schneller zusammenzuarbeiten und zu kommunizieren als bisher. Es kann davon ausgegangen werden, dass Office 15 auch in einer Metroversion für Windows 8 erscheint, obwohl Microsoft dazu bislang keine Angaben gemacht hat. Allerdings scheint es ausgeschlossen, dass Microsoft sein wichtigstes Produkt nicht an das neue User Interface von Windows anpassen wird.

Die aktuelle Vorschauversion von Office 15 ist nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Das soll sich erst mit der ersten Beta von Office 15 ändern, die PJ Hough für den Sommer 2012 angekündigt hat. Dann will Microsoft auch weitere Details zu Office 15 verraten. Der Zeitplan lässt vermuten, das Office 15 nicht zusammen mit Windows 8 erscheinen wird, sondern etwas später.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-29%) 9,99€
  3. 39,99€

debattierer 31. Jan 2012

gerade jetzt oder kurz vor Erscheinen der neuen Version sollte man Office 2010 kaufen...

ChilliConCarne 31. Jan 2012

Der Link ist klasse, wobei ich mich frage wo du hier den flame-war siehst. Bis jetzt ist...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /