Abo
  • IT-Karriere:

Radeon HD 7950 im Test: Die vernünftigste Grafikkarte für aktuelle Spiele

Satte 449 Euro will AMD für die Radeon HD 7950. AMDs neue Grafikkarte schlägt in den meisten Tests die nur etwas teurere GTX 580 von Nvidia. Dank beachtlichem Übertaktungspotenzial ist sie sogar die bessere Wahl als die Radeon HD 7970 - und dazu noch wesentlich sparsamer.

Artikel veröffentlicht am ,
Referenzdesign der Radeon HD 7950
Referenzdesign der Radeon HD 7950 (Bild: AMD)

Bei neuen GPUs wie AMDs Tahiti-Serie gibt es für gut informierte Käufer eine Faustregel: nicht das Topmodell kaufen, sondern den kleineren Ableger. Das gilt bei der Radeon HD 7950 umso mehr. Nach einer kurzfristigen Verschiebung um vier Wochen solle die nur leicht abgespeckte Version der Radeon HD 7970 nun erhältlich sein - wenn die Chipausbeute beim Auftragshersteller TSMC weiter hoch bleibt.

Der empfohlene Verkaufspreis der 7950 von 449 Euro liegt aber deutlich über der für viele Grafikfans gültigen Schmerzgrenze von 300 Euro. Ihre Leistungen rechtfertigen den Preis bisher. Die GTX 580 von Nvidia als direkter Konkurrent wird in den meisten Tests geschlagen, doch dieses Verhältnis könnte nicht lange so bleiben.

Obwohl Nvidia neue GPUs auf Basis der Architektur Kepler noch nicht einmal angekündigt hat, gab das Unternehmen sich in einem einzelnen Interview - bei Nordichardware - schon mehr als selbstbewusst. Zwar ist die Aussage, der AMD-Konkurrent habe sich von einer neuen Architektur mehr erwartet, als Marketing zu werten. Dennoch ist ein starker Konter nicht unwahrscheinlich, denn: Nvidia muss, anders als AMD, nicht gleichzeitig eine neue Architektur und eine neue Fertigungstechnik einführen. Ein von 40 auf 28 Nanometer geschrumpfter Fermi mit vielen Optimierungen könnte schon ausreichen.

  • Profil 'Performance'
  • Profil 'Extreme'
  • Profil 'Extreme'
  • Profil 'Performance'
  • 4xAA, 8xAF, Ultra-Details, DirectX-11 mit Hires-Texturen
  • 4xAA, 8xAF, Ultra-Details, DirectX-10
  • 0xAA, 4xAF
  • 4xAA, 8xAF, 1920 x 1200 Pixel
  • 4xAA, 8xAF, max. Details
  • 4xAA, 8xAF, max. Details
  • 4xAA, 8xAF, 1920 x 1200 Pixel
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • Daten der 7970 und 7950 im Vergleich
  • AMDs eigene Benchmarks
  • Großes Übertaktungspotenzial - auch in der Praxis
  • Der kleine Bruder könnte ein ganz Großer werden
  • Kein Catalyst 12.2 für die Radeon 7000
  • Nur 73 Grad bei Standardtakten
  • Einzelergebnisse 3DMark 11
  • Einzelergebnisse 3DMark Vantage
Daten der 7970 und 7950 im Vergleich

So sind auch die Preise für die Serie Radeon 7000 aus AMDs Sicht mehr als logisch: Es gilt, so viel Geld wie möglich zu verdienen, bevor das Preisgefüge durch Nvidia von oben durcheinander gebracht wird.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  2. UmweltBank AG, Nürnberg

Doch noch ist das reine Spekulation - zuerst steht der Test eines Referenzmodells der Radeon HD 7950 an, die wir allen aktuellen Highend-Grafikkarten und einigen älteren Modellen gegenüberstellen. Ab dem 31. Januar 2012 sollen die neuen AMD-Karten in den Läden stehen, trotz der Preisempfehlung von 449 Euro rechnet der Chiphersteller auch zu Beginn schon mit Angeboten um 419 Euro.

800 statt 925 MHz, aber weiter 3 GByte 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  2. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)
  4. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)

Endwickler 02. Feb 2012

Hach, das errinnert mich an den Genesis von Origin, in den ich mich verliebte. :-) http...

Anonymer Nutzer 02. Feb 2012

Meine GTX 580 kostet auch noch ordentlich neu.

Endwickler 01. Feb 2012

Für die Verschwörer: Man muss den Werkzeugen ja nicht mitteilen, wozu sie dienen. :-)

Endwickler 01. Feb 2012

Man sollte den Babys Maus und Tastatur über die Wiegen hängen, damit sie wieder mehr zum...

sparvar 31. Jan 2012

mega effzient wenn man noch nen 3ten lüfter benötigt um die warme luft rauszubekommmen.... ;)


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

    •  /