Abo
  • IT-Karriere:

Soundblaster Recon3D: Creatives neue PCIe-Soundkarten werden ausgeliefert

Creative liefert seine ersten PCI-Express-Soundkarten mit dem Quad-Core-Soundchip Sound Core3D aus. Ihre volle Leistung wird die Soundblaster-Recon3D-Serie aber erst mit Windows 8 entfalten können.

Artikel veröffentlicht am ,
Soundblaster Recon3D Fatal1ty Professional Series - Soundkarte für Gamer
Soundblaster Recon3D Fatal1ty Professional Series - Soundkarte für Gamer (Bild: Creative)

Die Soundblaster Recon3D PCIexpress, die Soundblaster Recon3D Fatal1ty Professional Series und die Soundblaster Recon3D Fatal1ty Champion Series sind lieferbar. Es sind Creatives erste interne Soundkarten mit dem Sound Core3D, diesen Vierkern-Soundchip gab es bisher nur in der externen USB-Soundkarte Soundblaster Recon3D USB.

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Die neuen Soundkarten sollen durch die vier voneinander unabhängig laufende Prozessorkerne einen aufwendigen räumlichen 3D-Klang realisieren, der Spielern dabei helfen soll, ihre Gegner mit dem Gehör besser als bisher orten und ihre Mitspieler besser verstehen zu können.

Dafür sollen unter anderem hardwarebeschleunigtes THX Trustudio Pro und Creatives Crystalvoice-Filter sorgen. Auch bei Videokonferenzen und der Filmwiedergabe sollen die Soundkarten überzeugen.

  • Sound Blaster Recon3D Fatal1ty Champion Series
  • Soundblaster Recon3D Fatal1ty Professional Series
  • Soundblaster Recon3D PCIexpress
Sound Blaster Recon3D Fatal1ty Champion Series

Ungenutztes Potenzial

Die volle Leistung der neuen Soundkarten wird allerdings erst mit der Veröffentlichung von Windows 8 nutzbar sein, dann wird wieder hardwarebeschleunigter Sound unterstützt. Creative dazu: "Mit Windows 8 gibt Microsoft den Entwicklern von Creative endlich mehr Spielraum für hardwarebeschleunigten Sound (via DirectX und Soundtechniken wie EAX oder Aureal 3D)." Bei Windows Vista und Windows 7 kann die Rechenleistung von Soundkarten hingegen mit Windows-Bordmitteln nicht genutzt werden. Insbesondere können die in Hardware ausgeführten Codecs und Mixer einer Soundkarte mit den älteren Windows-Versionen nicht per DirectX genutzt werden. Mit Windows 8 wird das - wie einst bei Windows XP - wieder möglich, was unter anderem zu einer Entlastung der CPU führen kann.

Neben analogen und digitalen (koaxial/optisch) Ausgängen zum Anschluss an Stereo- und 5.1-Kanal-Lautsprechersysteme sowie Kopfhörer gibt es jeweils auch einen optischen Eingang und einen kombinierten Line- und Mikrofoneingang an den Soundkarten.

Die Soundblaster Recon3D PCI Express ist die einfachste der internen Recon3D-Soundkarten. Sie kostet rund 100 Euro. Die Soundblaster Recon3D Fatal1ty Professional sieht schicker aus, ist besser abgeschirmt und kostet rund 150 Euro.

Die teuerste der neuen PCIe-Soundkarten ist die Soundblaster Recon3D Fatal1ty Champion für etwa 200 Euro. Sie entspricht technisch der Professional, bringt aber ein 5,25-Zoll-Steuermodul mit zusätzlichen analogen Ein- und Ausgängen für die PC-Gehäusefront und ein Beamforming-Mikrofon mit sich. Mit dem Mikrofon soll eine einwandfreie Kommunikation ohne lästiges Headset möglich werden, auch wenn Desktop-Lautsprecher eingesetzt werden.

Die externe Lösung Soundblaster Recon 3D USB für etwa 100 Euro gibt es bereits seit 2011, sie richtet sich primär an Gamer und kann nicht nur an den PC sondern auch an eine Xbox 360 oder PS3 angeschlossen werden. Sie kann auf Wunsch im Paket mit der Tacticlink-Funkkarte und dem Funk-Headset Soundblaster Tactic 3D Omega für rund 250 Euro gekauft werden. Die Recon 3D USB versteht sich zwar ebenso auf 24-Bit-Sound, aber anders als die internen Soundblaster-Soundkarten nicht mit Abtastraten von bis zu 96 kHz sondern nur mit bis zu 48 kHz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,32€
  3. 49,94€
  4. 33,95€

Rubbelbubbel 21. Dez 2014

Windows Update bietet aktuell einen Treiber für die Recon3D PCIe, der angeblich neuer...

geeky 02. Feb 2012

Für EAX 4 bietet Creative Labs selbst ne Software-Lösung an: http://www.creative.com/oem...

Anonymer Nutzer 01. Feb 2012

Bei Creative? Hahaha. Ja, bei dem ein oder anderen Modell fand auch das blinde Huhn mal...

Rulf 01. Feb 2012

selbst bei denen hört man dann schon deutlich den unterschied...

Creeth 31. Jan 2012

Danke, dann werde ich es mal auf einen Test ankommen lassen


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /