Micron: DRAM-Hersteller Elpida braucht Hilfe von Konkurrenten

Elpida versucht von Konkurrenten Geld zu erhalten, um fällige Kredite zurückzahlen zu können. Der drittgrößte DRAM-Hersteller soll nun mit Micron eine Beteiligung vereinbart haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Elpida-Chips im März 2010
Elpida-Chips im März 2010 (Bild: Nicky Loh/Reuters)

Micron Technology soll Anteile an dem finanziell angeschlagenen Konkurrenten Elpida Memory erworben haben. Das berichtet die in Taiwan erscheinende chinesischsprachige Zeitung Economic Daily News (EDN). Micron, ein US-Hersteller von DRAM und Flashspeicher, soll mindestens 500 Millionen US-Dollar bei Elpida anlegen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  2. Help Desk Techniker*in (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Parking Solutions Germany GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Elpida, der einzige japanische DRAM-Hersteller und weltweit die Nummer 3, leidet unter dem Preisverfall für Arbeitsspeicher und dem starken Kurs der Landeswährung Yen. Zuvor gab es Gerüchte über eine Zusammengehen mit Toshiba.

Auch das Wall Street Journal berichtete, dass Elpida versucht habe, bei Konkurrenten in den USA und in Taiwan über Partnerschaften Geld zu erhalten. Außer Micron habe sich Elpida auch an den taiwanischen Chiphersteller Nanya Technology gewandt. Nanya-Aufsichtsratschef Chia Chau Wu sagte der Nachrichtenagentur Reuters, dass das Unternehmen weder an Verhandlungen beteiligt sei, noch gegenwärtig die Absicht habe, eine Beteiligung an Elpida zu erwerben.

Elpida soll Probleme haben, Kredite zurückzuzahlen. Mit den Geldgebern Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ, Sumitomo Mitsui Banking, Sumitomo Trust & Banking und Mizuho Corporate Bank sei in dieser Woche ein Treffen geplant.

Elpida mit weiteren Verlusten?

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In dem Finanzquartal, das im September 2011 geschlossen wurde, berichtete Elpida einen Verlust von 56,76 Milliarden Yen (564 Millionen Euro) und einen Umsatzeinbruch von 51 Prozent auf 159,78 Milliarden Yen (1,59 Milliarden Euro). Am 30. September 2011 verfügte Elpida noch über Finanzreserven von rund 100 Milliarden Yen (994 Millionen Euro). Am kommenden Donnerstag wird Elpida erneut Quartalsergebnisse vorlegen.

Die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichtete aus Unternehmenskreisen, dass Elpida für die Zeit von April bis Dezember 2011 einen operativen Verlust von 90 Milliarden Yen (894 Millionen Euro) ausweisen werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Artikel
  1. Android: Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
    Android
    Google senkt weitere Play-Store-Gebühren

    Entwickler von Android-Apps mit Abonnements müssen künftig bereits im ersten Jahr nur noch die Hälfte der bisherigen Gebühren zahlen.

  2. Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
    Kernnetz
    Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

    Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

  3. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) • HP Herbst Sale bei NBB [Werbung]
    •  /