• IT-Karriere:
  • Services:

Patentantrag: Magsafe-Kabel für iPhone und iPad

Apple hat in den USA ein Patent beantragt, das ein intelligentes Stromladekabel beschreibt, über das gleichzeitig Daten übertragen werden können. Damit könnte das Anschlusskabel für iPhones und iPads künftig ersetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Transportiert das Magsafe-Kabel bald Daten?
Transportiert das Magsafe-Kabel bald Daten? (Bild: Micah Elizabeth Scott (CC BY-SA 2.0))

Apple macht sich laut einem Patentantrag Gedanken darüber, wie man den Magsafe-Anschluss auch an iPhone und iPad anbringen kann. Bislang setzt Apple sein Magsafe-Kabel ohne Datenübertragungsfunktion nur bei seinen Notebooks ein. Magneten in der Steckverbindung sorgen dafür, dass die Verbindung getrennt wird, wenn zu stark am Kabel gezogen wird. So wird verhindert, dass das Gerät zu Boden gerissen wird, wenn jemand über das Stromkabel stolpert.

Stellenmarkt
  1. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Beim iPhone wird derzeit ein 30-Pin-Stecker verwendet, um das Gerät zu laden und den Datenaustausch zwischen Rechner und Smartphone zu ermöglichen. Das patentierte Magsafe-Datenkabel wird nicht eingesteckt, sondern nur mit Magneten am iPhone gehalten. Die eingesetzten Magnete sind codiert, so dass ein Controller erkennen kann, mit welchem Gerät eine Verbindung hergestellt wurde. Im Patent wird auch geschildert, dass über das Kabel Audiodaten übertragen werden können - damit wäre auch der Einsatz des Anschlusses für Kopfhörer möglich und das iPhone hätte nur noch einen einzigen Ausgang.

Ob Apple das Magsafe-Datenkabel (US-Patentantrag 20120021619) jemals einsetzen wird, bleibt ungewiss.

Anfang 2011 hatte Apple bereits ein Patent für ein aufgewertetes Magsafe-Stromkabel beantragt, über das auch eine optische Datenverbindung aufgebaut werden soll. So sollen auch Datenverbindungen über Glasfaser getrennt von der Stromversorgung über das gleiche Kabel zum Rechner laufen.

Für die Anbindung des iPhones zum Synchronisieren mit dem Rechner existiert bislang keine stolpersichere Verbindung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

iu3h45iuh456 31. Jan 2012

Erst werden Patente auf Allgemeinwissen oder auf Kombinationen von Funktionen die...

thorben 31. Jan 2012

es gibt auch EC-KArten ohne Chips.... die DB un die postbank geben ua solche aus im...

limasign 30. Jan 2012

Palm? Was war das nochmal?!?

megaseppl 30. Jan 2012

Es IST aktuell auch kombiniert - in jedem iPod, iPhone, iPad im Dock-Connector...

megaseppl 30. Jan 2012

Der bisherige Dock-Anschluss hat ebenfalls (zusätzlich zur Klinkenbuchse) Audio In&Out...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /