Abo
  • Services:

MicroOLED: 5,2 Millionen Subpixel als elektronischer Sucher

Mit einem elektronischen Sucher für Digitalkameras will der französische Hersteller MicroOLED optischen Suchern eine echte Alternative entgegensetzen. Das Unternehmen will ein 5,2-Millionen-Subpixel-Modell auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
MicroOLED mit einer Auflösung von 5 Megapixeln
MicroOLED mit einer Auflösung von 5 Megapixeln (Bild: MicroOLED)

Während Bildsensoren mittlerweile Auflösungen im zweistelligen Megapixelbereich spielend erreichen, sind elektronische Sucher noch deutlich sparsamer mit Pixeln ausgestattet. Derzeit gelten 1,44 Megapixel als das Maß aller Dinge. MicroOLED will jetzt ein 5,2-Millionen-Subpixel-Modell auf den Markt bringen.

  • MicroOLED mit 5 Megapixeln Auflösung (Bild: MicroOLED)
  • MicroOLED mit 5 Megapixeln Auflösung (Bild: MicroOLED)
MicroOLED mit 5 Megapixeln Auflösung (Bild: MicroOLED)
Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Mit dem neuen optischen Sucher soll eine Auflösung von 1280x1024 Pixel erreicht werden. Dabei werden fünf Bildpunkte pro Pixel verwendet. 

Der elektronische Sucher von MicroOLED misst 0,61 Zoll in der Diagonale. Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 100.000:1 an. Darüber hinaus soll der Strombedarf bei 0,2 Watt und damit unter dem bisheriger Modelle liegen. Die einzelnen Subpixel sind nur 4,7 Mikrometer voneinander entfernt, so dass es keinen Fliegengitter-Effekt mehr geben soll.

Das Display soll nicht nur als Vollfarbmodell auf den Markt kommen, sondern für Spezialanwendungen auch als monochrome Variante mit einer Auflösung von 2.560 x 2.048 Pixeln angeboten werden. Laut Hersteller ist das vor allem für den militärischen Bereich interessant.

Wann die ersten Kameras mit dem neuen Mini-OLED-Display auf den Markt kommen, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 99,98€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Blair 03. Feb 2012

Was heißt denn "gut" rechnen? Es gibt nur eine Möglichkeit richtig zu rechnen: Nämlich...

nate 30. Jan 2012

Bis vor einem Dreivierteljahr, ja. Inzwischen gibt es Kameras mit XGA-OLED-Sucher (2,36...

Sachbearbeiter 30. Jan 2012

Mit zwei davon, hätt ich gern eine 3D Brille...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /