Apple-Chef: Tim Cook verteidigt Apple gegen Foxconn-Vorwürfe

Tim Cook hat sich wütend zu einem Bericht geäußert, der Apple für die Arbeitsbedingungen in China eine Mitschuld gibt. "Wir kümmern uns um jeden Arbeiter in unserer weltweiten Lieferkette", sagte Cook.

Artikel veröffentlicht am ,
Tim Cook  im Oktober 2011
Tim Cook im Oktober 2011 (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Apple-Chef Tim Cook hat auf einen Bericht der New York Times reagiert, in dem der Konzern für Tote, Verletzte und unmenschliche Arbeitsbedingen bei seinen Auftragsherstellern in China mitverantwortlich gemacht wird. Die New York Times führte zu den bekannten Missständen bei Foxconn und Wintek erstmals belastende Aussagen von einem früheren Foxconn-Manager und ehemaligen Apple-Managern an.

Stellenmarkt
  1. IT Consultant / Projektleiter Warenwirtschaft (m/w/d) Anwendungs- und Organisationsberatung ... (m/w/d)
    Infokom GmbH, deutschlandweit
  2. Senior Java Developer (w/m/d)
    ecx international GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Cook schrieb in einer E-Mail an die Mitarbeiter, die dem Onlinemagazin 9To5Mac vorliegt: "Als Unternehmen und als Individuen sind wir durch unsere Werte definiert. Leider hinterfragen einige Leute Apples Werte heute, und ich möchte das vor Ihnen direkt ansprechen. Wir kümmern uns um jeden Arbeiter in unserer weltweiten Lieferkette", sagte Cook. "Jeder Unfall ist zutiefst beunruhigend, und jedes Problem bei den Arbeitsbedingungen ist Anlass zur Sorge. Jede Andeutung, dass uns dies egal sei, ist offenkundig falsch und beleidigend für uns."

"Wir wissen seit über vier Jahren von missbräuchlichen Arbeitsbedingungen in einigen Fabriken, und sie laufen weiter", zitierte die New York Times einen ehemaliger Apple-Manager. "Warum? Weil sich dieses System für uns lohnt. Die Auftragshersteller würden schon morgen alles ändern, wenn Apple es ihnen sagen würde, dann hätten sie keine andere Wahl." Wenn die Produktqualität infrage gestellt sei, handle Apple dagegen sofort, sagte der Manager. "Wäre die Hälfte der iPhones defekt, glauben Sie, Apple würde das über vier Jahre laufen lassen?"

"So sind wir nicht", entgegnete Cook. Hunderte Apple-Mitarbeiter, die weltweit in der Nähe der Auftragshersteller ihr Aufgabenfeld hätten und deswegen nicht bei ihren Familien sein könnte, seien über diese Behauptungen "genauso wütend" wie Cook selbst.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Cook führte an, dass das Unternehmen ständige Audits bei den Firmen in China durchführe. Dazu hatte die New York Times eingewandt: Apple hat hunderte von Audits zu den Arbeitsbedingungen bei seinen Auftragsherstellern durchgeführt, die immer wieder schwere Verstöße benannten. "Wenn Sie die gleichen Problemmuster Jahr für Jahr sehen, dann heißt das, dass die Unternehmen dies ignorieren, anstatt es zu lösen", sagte ein Ex-Apple-Manager, der in dem Bereich Zulieferer tätig war, der Zeitung.

Cook versicherte: "Was wir nicht tun werden, und was wir nie getan haben, ist stillzustehen oder vor den Problemen in unserer Lieferkette die Augen zu verschließen." Darauf könne er seinen Mitarbeitern sein Wort geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /