Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Sicherheitsfunktionen sollen Jungendliche vor Oversharing schützen.
Neue Sicherheitsfunktionen sollen Jungendliche vor Oversharing schützen. (Bild: Google)

Kindersicherung: Google+ für Jugendliche

Neue Sicherheitsfunktionen sollen Jungendliche vor Oversharing schützen.
Neue Sicherheitsfunktionen sollen Jungendliche vor Oversharing schützen. (Bild: Google)

Google öffnet sein soziales Netzwerk Google+ ab sofort auch für Jugendliche und führt zugleich spezielle Sicherungsmechanismen für Nutzer unter 18 Jahren ein. Bisher galt ein Mindestalter von 18 Jahren für Google+.

Ab sofort kann jeder mit einem Google-Account auch bei Google+ mitmachen. Damit öffnet Google sein soziales Netzwerk für Jugendliche, denn bisher galt hierfür ein Mindestalter von 18 Jahren. Dieses sinkt nun auf 13 Jahre, denn das ist bei Google in den meisten Ländern das Mindestalter für einen Google-Account.

Anzeige

Die Gruppe der unter 18-Jährigen ist für Google besonders relevant, da Nutzer in diesem Alter besonders aktiv im Internet unterwegs sind. Allerdings hat Google nicht nur das Mindestalter für die Teilnahme an Google+ gesenkt, sondern auch neue Sicherungsmechanismen für junge Google+-Nutzer eingeführt. So will Google sie vor zu viel Öffentlichkeit und "oversharing" bewahren.

Den Kern dieser Mechanismen bilden die Kreise (Circles) in Google+: Versuchen Jugendliche etwas mit Personen außerhalb ihrer Kreise zu teilen, weist Google+ explizit auf die Konsequenzen hin und regt zum nochmaligen Überdenken an.

Benachrichtigungen erhalten jugendliche Nutzer standardmäßig nur von Personen aus ihren Kreisen. Zudem lassen sich Nutzer mit maximal zwei Klicks blockieren.

Auch Hangouts wurden um eine Sicherheitsfunktion ergänzt: Betritt eine Person, die nicht in den eigenen Kreisen ist, einen Hangout, werden die Kameras und Mikrofone aller jugendlichen Nutzer deaktiviert und die Jugendlichen so vorübergehend aus dem Hangout genommen. Sie haben aber die Möglichkeit, sich direkt erneut in den Hangout einzuschalten.

Die neuen, von Google-Manager Bradley Horowitz angekündigten Sicherheitsmaßnahmen dokumentiert Google unter google.com/+/safety.


eye home zur Startseite
elgooG 06. Feb 2012

Solange diese nicht die Posts der Kinder überwachen können wäre so eine Funktion ganz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  2. 139€
  3. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 02:20

  2. Re: Jamaika wird nicht halten

    plutoniumsulfat | 02:06

  3. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05

  4. Re: und die anderen 9?

    plutoniumsulfat | 02:00

  5. Re: mich freut es

    Prinzeumel | 01:50


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel