• IT-Karriere:
  • Services:

Tablet: Apples iPad dominiert weiter, aber Android holt auf

Im vierten Quartal 2011 dominierte Apple mit seinem iPad weiterhin den weltweiten Tabletmarkt. Allerdings haben Android-Tablets ihren Marktanteil steigern können, berichten Marktforscher.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple dominiert den Tabletmarkt.
Apple dominiert den Tabletmarkt. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

15,4 Millionen iPads hat Apple im vierten Quartal 2011 auf dem Weltmarkt verkauft und damit nach Angaben der Marktforscher von Strategy Analytics einen Marktanteil von 57,6 Prozent erreicht. Damit dominiert Apple den Tabletmarkt weiterhin, muss aber trotz gestiegener Verkaufszahlen Einbrüche beim Marktanteil hinnehmen. Im vierten Quartal 2010 verkaufte Apple 7,3 Millionen iPads, und das entsprach damals noch einem Marktanteil von 68,2 Prozent.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Der Einbruch von Apples Marktanteil im Tabletmarkt ist vor allem auf die Konkurrenz aus dem Android-Lager zurückzuführen. Lag Androids Marktanteil bei Tablets im vierten Quartal 2010 noch bei 29 Prozent, ist dieser im vierten Quartal 2011 auf 39,1 Prozent gestiegen. Insgesamt wurden nach Angaben der Marktforscher 10,5 Millionen Android-Tablets in diesem Zeitraum auf dem Weltmarkt verkauft. Ein Jahr zuvor fanden sich für Android-Tablets nur 3,1 Millionen Käufer.

Die einzige weitere bedeutende Tabletplattform ist Microsofts Windows, das auf einen Marktanteil von lediglich 1,5 Prozent kommt. Strategy Analytics bezeichnet es als Nische. 400.000 Windows-Tablets wurden demnach im vierten Quartal 2011 weltweit verkauft. Die übrigen Plattformen machen einen Anteil von 1,9 Prozent aus, werden von Strategy Analytics aber nicht weiter aufgeschlüsselt.

Im vierten Quartal 2011 wurden insgesamt auf dem Weltmarkt 26,8 Millionen Tablets verkauft. Noch ein Jahr vorher gab es nur 10,7 Millionen Tabletkäufer. Für das gesamte Jahr 2011 nennt Strategy Analytics 66,9 Millionen verkaufte Tablets. Noch ein Jahr zuvor wurden nur 18,6 Millionen Tablets verkauft. Damit gab es einen Zuwachs von 260 Prozent im Tabletmarkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. (aktuell u. a. Seagate Expansion Desktop 8TB HDD extern für 125,75€, Sandisk Ultra Micro-SDXC...
  3. 1.149 (mit Rabattcode "POWERSUMMER20" - Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. LG 65SM82007LA NanoCell für 681,38€, Acer Chromebook 15 für 359,21€, DELL S...

Peter Brülls 27. Jan 2012

Gollum schrieb "Ja, danke. Mit zeigt es leider das was ich befürchtet hatte. Mehr als...

Prypjat 27. Jan 2012

Bei mir ja, denn es ist ja auch so. Ich schleppe doch kein Tablet als Einkaufszettel...

Peter Brülls 27. Jan 2012

Und diese Leute, ja. Nichts anderes schrieb ich. Du hingegen schriebst von man...

bstea 26. Jan 2012

Kindle shipped aber nicht verkauft, wie geht denn das bei Amazon?


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

    •  /