Abo
  • Services:
Anzeige
HP hat zunächst das Javascript-Framework Enyo freigegben, Open WebOS soll bis Setptember 2012 veröffentlicht werden.
HP hat zunächst das Javascript-Framework Enyo freigegben, Open WebOS soll bis Setptember 2012 veröffentlicht werden. (Bild: HP)

HP: WebOS wird unter der Apache-Lizenz veröffentlicht

HP hat zunächst das Javascript-Framework Enyo freigegben, Open WebOS soll bis Setptember 2012 veröffentlicht werden.
HP hat zunächst das Javascript-Framework Enyo freigegben, Open WebOS soll bis Setptember 2012 veröffentlicht werden. (Bild: HP)

HP hat den Zeitplan für die Veröffentlichung von WebOS unter der Apache-Lizenz 2.0 vorgestellt. Zunächst wurde das Enyo-Framework freigegeben, Open WebOS 1.0 soll im September 2012 erscheinen.

Nachdem HP im Dezember 2011 beschlossen hatte, WebOS unter einer freien Lizenz zu veröffentlichen, hat der Konzern jetzt einen Zeitplan bekanntgegeben, nach dem das Betriebssystem für mobile Geräte bis September 2012 vollständig quelloffen sein soll. Das Javascript-Framework Enyo 1.0 hat HP bereits freigegeben. Gleichzeitig hat HP den Kern von Enyo 2.0 veröffentlicht. Damit will HP die Entwickler weiter an WebOS binden. Ziel der Umwandlung in ein Open-Source-Projekt ist es auch, WebOS auch für andere Hardwareplattformen zu entwickeln.

Anzeige

Laut Zeitplan will HP im Februar 2012 bekanntgeben, wie das Open-Source-Projekt verwaltet werden soll. Im selben Monat sollen die Qt-Erweiterungen für die neue Webkit-Engine erscheinen sowie der Quellcode für den Javascript-Kern und die Widgets für die Bedienoberfläche. Im März 2012 sollen dann die Veröffentlichung des Linux-Kernels von WebOS, die grafischen Erweiterungen EGL sowie die USB-Erweiterungen folgen. Die bisher verwendete Datenbank soll dann durch LevelDB ersetzt werden.

Im April 2012 wird die browserbasierte Entwicklungsumgebung Ares in einer Version 2.0 freigegeben. Dann soll auch Enyo 2.1 erscheinen, ebenso der Quellcode der Node-Dienste. Im Monat darauf will HP den Sourcecode der Systemverwaltung namens Luna sowie den dazugehörigen Bus und die Kernanwendungen, etwa E-Mail und Kontaktverwaltung, freigeben. Gleichzeitig erhält Enyo 2 ein weiteres Update.

Open WebOS 1.0 im September 2012

Im August und September 2012 soll das gesamte Betriebssystem zunächst in einer Beta und dann in einer finalen Version unter dem Namen Open WebOS 1.0 freigegeben werden. Als Lizenz hat HP die Apache License 2.0 gewählt, unter der auch große Teile von Googles Android stehen. Die Apache 2.0 ist kompatibel zur GPLv3, nicht aber komplett kompatibel zur GPLv2, unter der der Linux-Kernel steht. Diese Inkompatibilität spielt auch unter Android gegenwärtig keine entscheidende Rolle.

Modifizierte Versionen von WebOS müssen laut der Apache-Lizenz nicht notwendigerweise ebenfalls unter die Apache-Lizenz gestellt werden. Lediglich ein Hinweis darauf, dass die Dateien modifiziert wurden und alle originalen Urheberrechtsvermerke müssen den veränderten Dateien beiliegen.

Entwickler begrüßen Veröffentlichung

Die WebOS-Entwickler begrüßten nicht nur die Veröffentlichung von WebOS unter einer freien Lizenz, sondern zeigten sich auch zufrieden, dass HP weiter aktiv an der Entwicklung von WebOS arbeitet. Vor allem die Ankündigung, das Enyo-Framework zu erweitern, stieß auf Zustimmung. Demnach soll Enyo später die Entwicklung von Applikationen nicht nur für WebOS, sondern auch für Browser ermöglichen. Genannt werden Chrome, Internet Explorer 9, Firefox und Safari. Die in WebOS verwendete Webkit-Engine soll künftig nicht nur HTML5, sondern auch Silverlight und Flash per Plugin unterstützen.

Damit WebOS überhaupt eine Chance als Open-Source-Projekt auf dem Betriebssystemmarkt hat, muss WebOS nicht nur schnell in ein Open-Source-Projekt umgewandelt, sondern auch aktiv weiterentwickelt werden. Hier macht HP gegenwärtig alles richtig. Damit bleiben WebOS vielleicht die Entwickler erhalten. Dass WebOS als Open-Source-Projekt auch auf andere Hardwareplattformen portiert werden kann, ist ein guter Schritt.

Allerdings bleibt abzuwarten, ob andere Hersteller das quelloffene WebOS für ihre Geräte verwenden werden, denn HPs Versuche, die Plattform zu veräußern, schlugen allesamt fehl. Zumindest ist WebOS ausgereift genug, um auch Android noch ernsthafte Konkurrenz zu machen. Wie und ob HP künftig noch an WebOS verdienen will, ist allerdings unklar.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 27. Jan 2012

Man kann es auf anderen Geräten installieren? Eventuell will HP auch neue Tablets bauen...

Schnarchnase 27. Jan 2012

Ja, wobei die Animationen vermutlich auf CSS 3 basieren, aber das ist nur eine...

Schnarchnase 26. Jan 2012

Jain, Open webOS 1 wird auch nicht webOS 3 entsprechen, sondern einer Weiterentwicklung...

Wahrheitssager 26. Jan 2012

Ich drück HP auf jeden Fall die Daumen. Das System scheint vom Linux Faktor mehr zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  3. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Offenbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  2. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  3. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  4. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  5. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  6. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  7. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  8. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  9. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  10. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    xxsblack | 15:01

  2. VW am ehesten zuzutrauen

    xxsblack | 14:55

  3. Re: Recht hatter..

    chellican | 14:53

  4. weitere Milliarden?

    captainhero | 14:52

  5. Re: Was von Poettering als "Scheiße" bezeichnet...

    FreiGeistler | 14:47


  1. 13:36

  2. 12:22

  3. 10:48

  4. 09:02

  5. 19:05

  6. 17:08

  7. 16:30

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel