• IT-Karriere:
  • Services:

Audiobooks.com: Die Hörbuch-Flatrate

Das kanadische Unternehmen Simply Audiobooks bietet mit Audiobooks.com für Hörbücher an, was Spotify, Simfy und andere im Musikbereich machen: Die Nutzer bekommen unbeschränkten Zugriff auf Hörbücher per Stream für eine monatliche Pauschale. Abgewickelt wird das Angebot per HTML5.

Artikel veröffentlicht am ,
Hörbuch als Stream
Hörbuch als Stream (Bild: Audiobooks.com)

Audiobooks.com bietet eine Flatrate für Hörbücher an: Zum Preis von rund 25 US-Dollar im Monat haben Kunden des Unternehmens Zugang zu dessen kompletter Hörbuchbibliothek, die mehr als 10.000 Titel umfasst. Die Bücher werden dabei gestreamt, wobei immer eine Internetverbindung benötigt wird.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. SySS GmbH, Tübingen

Eine Offlinefunktion bietet Audiobooks.com derzeit noch nicht, dafür kann das Endgerät jederzeit gewechselt und der Stream fortgesetzt werden. Je Hörbuch ist laut Audiobooks.com mit 150 MByte Traffic zu rechnen.

Das Streamingangebot ist technisch als Webapplikation in HTML5 umgesetzt. So ist ein Zugriff per Computer, aber auch per Smartphone oder Tablet mit iOS oder Android möglich. Blackberry und Windows Mobile sollen künftig ebenfalls unterstützt werden.

Der Zugriff auf den Dienst soll aus aller Welt möglich sein. Der Abschluss eines Hörbuch-Abos ist derzeit aber nur mit Adressen in Kanada und den USA vorgesehen. Audiobooks.com kann sieben Tage lang kostenlos getestet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)
  3. (u. a. TESO: Greymor 49,49€, Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für...
  4. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

Planet 26. Jan 2012

Schlicht und ergreifend: nein. Wenn du im Abo bist, kosten auch beliebig viele...

root666 26. Jan 2012

Ich frage mich was die damit zu schaffen haben könnten. Denn die Autoren wurden ja schon...

Gu4rdi4n 26. Jan 2012

falsches thema, sry ^^


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /