Abo
  • Services:

Thilo Weichert: Facebooks Timeline-Einführung ist "ultradreist"

Timeline wird bei Facebook für alle verpflichtend eingeführt. Laut Thilo Weichert widerspricht dies den Zusicherungen des Betreibers in Europa, bei Veränderung der Profileinstellungen die Einwilligung des Nutzers einzuholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Facebook-Timeline löst bald die alte Wall vollständig ab.
Die Facebook-Timeline löst bald die alte Wall vollständig ab. (Bild: Facebook)

Der Datenschutzbeauftragte von Schleswig-Holstein, Thilo Weichert, hat die Ankündigung von Facebook kritisiert, Timeline für alle Nutzer verpflichtend einzuführen. Er sagte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: "Das Verhalten von Facebook ist ultradreist. Es steht in absolutem Widerspruch zu den Zusicherungen, die der Konzern dem irischen Datenschutz gegenüber gemacht hat. Diese lauteten nämlich, dass bei einer Veränderung der Profileinstellungen die Einwilligung des Nutzers eingeholt wird. Jetzt wird die Timeline allen Facebook-Nutzern aufgezwungen."

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Das Facebook-Profil wird mit Timeline zur persönlichen Zeitleiste. Das Lebenslauf-Layout werde in den nächsten Wochen weltweit für alle Nutzer aktiviert, kündigte Facebook in seinem Blog an. Timeline als Standarddarstellung lässt sich nicht mehr deaktivieren und ersetzt die alte Facebook-Wall. Sieben Tage bleiben den Nutzern, um ihre Inhalte der Timeline in einer Voransicht zu überprüfen, hervorzuheben, zu verstecken oder neue hinzuzufügen.

Zum Abschluss der Zukunftskonferenz DLD (Digital Life Design) in München hatte Sheryl Sandberg, Chief Operating Officer von Facebook, eine Studie präsentiert, die den wirtschaftlichen Einfluss des Unternehmens in Europa betonen sollte. Die von Deloitte durchgeführte Untersuchung ergab, dass Facebook in Europa einen direkten Mehrwert von 15,3 Milliarden Euro schaffe. Unternehmen könnten 32 Milliarden Euro Umsatz in Europa durch Facebook-Aktivitäten realisieren, behauptete die Studie. Zudem seien durch Facebook 230.000 Arbeitsplätze geschaffen worden. In Deutschland belaufe sich die Zahl auf 36.000 Jobs. Facebook steuere in Deutschland 2,6 Milliarden Euro zum Bruttoninlandsprodukt bei. "Die Studie zeigt deutlich, dass Facebook viel mehr ist, als 'Bilder zu teilen' und 'mit Freunden in Kontakt zu sein", sagte Sandberg.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  2. 0,00€
  3. 0,00€
  4. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)

Programie 27. Jan 2012

syntax error Wrote: Die einfachsten Dinge sind fuer die meisten komplizierter als etwas...

Landa 27. Jan 2012

Ich weiß leider nicht mehr, wo ich das gelesen hatte und alles, was ich gerade bei der...

Himmerlarschund... 27. Jan 2012

Ich würde Golem nicht als Konzern bezeichnen :-D PS: Dank der Registrierpflicht werden...

Der Kaiser! 27. Jan 2012

Oder warum ändern sich die Gesetze nicht?

Sebbi 27. Jan 2012

Einfacher für wen? Wenn deine Daten sichtbar waren, waren sie alle über die Opengraph...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /