• IT-Karriere:
  • Services:

Facebook: Timeline bald für alle aktiv

Das soziale Netzwerk Facebook aktiviert die Timeline ("Chronik") bald für alle Nutzer. Sie erhalten dann eine Woche Zeit, ihrer Vergangenheit neue Einträge hinzuzufügen - und bestehende zu verstecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Facebook-Timeline löst bald die alte Wall vollständig ab.
Die Facebook-Timeline löst bald die alte Wall vollständig ab. (Bild: Facebook)

Das Facebook-Profil wird zur persönlichen Zeitleiste. Die Timeline, zu Deutsch Chronik, wird in den nächsten Wochen für alle Nutzer aktiviert. Das kündigte Facebook im eigenen Blog an.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin

Die Timeline wird damit zur Standarddarstellung. Sie lässt sich nicht deaktivieren, denn sie ersetzt die alte Facebook-Wall. Allerdings bietet sie Nutzern mehr Möglichkeiten, anderen ihr aktuelles und vergangenes Leben zu präsentieren. Bis hin zur eigenen Geburt.

Anders als bei der bisherigen Wall zeigt die Timeline beim Herunterscrollen anschaulich, was die Person hinter dem Profil in den vergangenen Jahren bewegt hat. Alte, wichtige Einträge waren zuvor nur schwer zu finden.

Entwickler können die neuen Timeline-Funktionen seit kurzem für eigene Apps nutzen. Diese können ebenfalls Informationen in die Timeline einstreuen, die wie die Einträge des Nutzers mit der Zeit zusammengefasst werden. Beispiele sind Joggingergebnisse, Lieblingsserien, Musikgeschmack oder Lieblingsmahlzeiten. Die neuen Möglichkeiten erfordern ein Umdenken bei der Entwicklung von Facebook-Apps.

Bevor die Timeline für alle zu sehen ist, erhalten Nutzer 7 Tage Zeit, in einer Vorschau die bisherigen Einträge zu überprüfen, hervorzuheben, zu verstecken oder gegebenenfalls neue hinzuzufügen. Nutzer werden am Kopf ihres Profils darauf hingewiesen, dass der Wechsel zur Timeline bevorsteht.

Wer auf die Timeline nicht mehr warten will, kann sie über die Introducing-Timeline-Seite von Facebook bereits seit Mitte Dezember 2011 freischalten. Seitdem wird die Timeline auch Stück für Stück für deutsche Nutzer freigeschaltet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...

Himmerlarschund... 26. Jan 2012

Ist das Problem jetzt, dass ich "ich" nicht großgeschrieben habe?

golam 25. Jan 2012

ja stimmt. das weiß ich auch. es ging mir eher um das was man evtl. fehler un falsche...

blubberlutsch 25. Jan 2012

Zu viele Funktionen hat Facebook nicht gerade, finde ich, eher im Gegenteil. Aber sie...

Rudi81 25. Jan 2012

Dann hast du immer noch die Möglichkeit, unwichtige Sachen zu löschen. Aufräumen sollte...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    •  /