Abo
  • Services:

Mobilfunk: Attraktive Smartphone-Tarife von Blau und Simyo

Blau und Simyo bieten demnächst zwei neue Smartphone-Tarife mit monatlicher Laufzeit an. Für 10 Euro im Monat gibt es 100 Telefonminuten für Anrufe innerhalb Deutschlands, 100 Frei-SMS und eine gedrosselte 200-MByte-Daten-Flatrate.

Artikel veröffentlicht am ,
Tarife von Blau und Simyo für Smartphones
Tarife von Blau und Simyo für Smartphones (Bild: Park Ji-Hwan/AFP/Getty Images)

Die beiden neuen Smartphone-Tarife bei Blau und Simyo gleichen sich im Leistungsumfang und den Kosten, werden aber nicht gleichzeitig auf den Markt gebracht. Den kleineren und günstigeren der beiden Tarife nennt Blau Smart-Option, er heißt bei Simyo Paket 100 und kostet jeweils 9,90 Euro im Monat. Der Tarif umfasst 100 Telefonminuten in alle deutschen Netze, 100 Kurzmitteilungen innerhalb Deutschlands sowie eine Datenflatrate, die ab einem Volumen von 200 MByte im Monat auf GPRS-Bandbreite gedrosselt wird.

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland
  2. Dataport, Hamburg

Während Blau die Smart-Option ab dem 1. Februar 2012 anbietet, gibt es das Paket 100 bei Simyo erst ab dem 1. März 2012. Umgekehrt ist es beim zweiten Smartphone-Tarif, der bei Blau Smart-Option L heißt und den Simyo Paket 200 nennt. Während Simyo sein Paket 200 ab dem 1. Februar 2012 anbietet, startet Blau mit der Smart Option L erst im März 2012.

Paket 200 respektive Smart Option L kostet monatlich 16,90 Euro. Im Tarif sind 200 Freiminuten für Telefonate innerhalb Deutschlands, 200 Gratis-SMS in alle deutschen Netze sowie eine Datenflatrate enthalten. Die Datenflatrate wird in diesem Tarif bei Erreichen eines Volumens von 500 MByte im Monat auf GPRS-Bandbreite reduziert.

Nach Überschreiten der Inklusivleistungen kosten jeder Anruf und jede weitere SMS innerhalb Deutschlands jeweils 9 Cent. Bei Telefonaten wird jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Die beiden Tarife können monatlich dazugebucht und auch monatlich gekündigt werden. Eine mehrmonatige Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht. Beide Tarifpakete können wahlweise per Prepaid oder Postpaid bezahlt werden. Sowohl Blau als auch Simyo nutzen das Mobilfunknetz von E-Plus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 9,99€
  4. 3,49€

Fagballs 27. Jan 2012

Weil ich lieber Geld für ein Netz ausgebe, das überall funktioniert und ordentliche...

msdong71 25. Jan 2012

hmm, warum bin ich in der ganzen zeit noch nie auf eine zensierte gestoßen? irgendwas...

LoLTroll 25. Jan 2012

Das sind die Margenverträge die zumeist direkt vor Quartals-, jahresende rausgehauen...

Bahzell 25. Jan 2012

Also ich glaub da schaff ich mir doch bald nen Smartphone an.

Verox 25. Jan 2012

Quelle ?! cool zu wissen :) werds nutzen


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /