Optoma: LED-Projektor mit 1.280 x 800 Pixeln und 300 ANSI-Lumen

Der ML300 ist ein kleiner und relativ leichter LED-Projektor von Optoma, mit dem mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln gearbeitet werden kann - ohne fürchten zu müssen, dass eine Lampe platzt. Die Helligkeit liegt bei für LED-Geräte vergleichsweise hohen 300 ANSI-Lumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Optoma ML300
Optoma ML300 (Bild: Optoma)

Der Optoma ML300 ist ein LED-Projektor mit einem Gewicht von 635 Gramm, der mit einer LED-Lichtquelle arbeitet. Der DLP-Projektor erreicht eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und soll maximal 300 ANSI-Lumen hell werden. Die Leinwand kann eine Maximale von 4 Metern aufweisen. Die Scharfstellung erfolgt per Hand.

  • Optoma ML300 (Bild: Optoma)
  • Optoma ML300 (Bild: Optoma)
  • Optoma ML300 (Bild: Optoma)
  • Optoma ML300 (Bild: Optoma)
  • Optoma ML300 (Bild: Optoma)
  • Optoma ML300 (Bild: Optoma)
Optoma ML300 (Bild: Optoma)
Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant SAP Business Partner m/w/d
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Referent Digitale Produkte & Services (m/w/d)
    Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
Detailsuche

Die LED-Lichtquelle hat eine mittlere Lebensdauer von 20.000 Stunden. Damit könnte der Projektor knapp sieben Jahre lang täglich 8 Stunden laufen.

Der Projektor kann zwar auch über eine Mini-HDMI-Buchse mit PC, Tablet und Handy verbunden werden und verfügt über eine zusätzliche VGA-Buchse, doch richtig tragbar wird die Lösung erst, wenn der Anwender den USB- oder MicroSD-Eingang verwendet, um ein externes Speichermedium mit den Projektionsdaten einzulegen. Wer seine Daten im Projektor mitnehmen will, kann sie auf dem internen, 1 GByte großen Flashspeicher ablegen. Neben Grafik- und Videoformaten (H.264 , MPEG4, Xvid und MJPEG) unterstützt der Projektor auch Microsoft-Office-Dateien. Für die Tonuntermalung sorgt ein Monolautsprecher mit 2 Watt.

Der Optoma ML300 soll ab Februar 2012 für rund 500 Euro angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. Auch ZTE betroffen: USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten
    Auch ZTE betroffen
    USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten

    Neben Geräten von Huawei darf auch ZTE künftig nicht mehr auf dem US-Markt agieren, wie die FCC nun beschlossen hat.

  2. TOTP: Zwei-Faktor-Authentifizierung mit dem Commodore
    TOTP
    Zwei-Faktor-Authentifizierung mit dem Commodore

    Ein Entwickler hat seinen Commodore SX-64 zu einem Passwortgenerator für 2FA gemacht. Die Schlüssel werden über Disketten geladen.

  3. 5G: EU will Smartphone-Nutzung in Flugzeugen erlauben
    5G
    EU will Smartphone-Nutzung in Flugzeugen erlauben

    Der Flugmodus könnte bald nicht mehr nötig sein: Die EU plant, 5G in Flugzeugen zu erlauben. Damit würden sich Smartphones normal nutzen lassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /