Abo
  • Services:
Anzeige
Schwacher Lumia-Start für Nokia
Schwacher Lumia-Start für Nokia (Bild: Markku Ulander/AFP/Getty Images)

Lumia: Nokia hat 1,3 Millionen Windows-Phone-Smartphones verkauft

Schwacher Lumia-Start für Nokia
Schwacher Lumia-Start für Nokia (Bild: Markku Ulander/AFP/Getty Images)

Mit dem Wechsel auf Microsofts Smartphoneplattform Windows Phone will Nokia die Krise des Unternehmens überwinden. Nun wurden erstmals Verkaufszahlen der Lumia-Geräte bekannt, wonach Nokia mit den Windows-Phone-Smartphones keinen guten Start hingelegt hat.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat 22 Analysten zu den Verkaufszahlen von Nokias Lumia-Smartphones befragt. Die Analysten sollten abschätzen, wie gut sich das Lumia 800 seit November 2011 und das Lumia 710 seit Dezember 2011 bis Jahresende verkauft hatten. Die Mehrzahl der Analysten sahen Verkaufszahlen zwischen 1 und 2 Millionen Geräten. Nur einer der 22 Analysten ging von nur 800.000 verkauften Lumia-Geräten aus. Im Durchschnitt ermittelte Bloomberg Verkaufszahlen von 1,3 Millionen Windows-Phone-Smartphones von Nokia.

Anzeige

Bedeutung der Lumia-Verkaufszahlen im Vergleich

Damit würden die Lumia-Geräte voraussichtlich nur einen vergleichsweise geringen Anteil an den von Nokia verkauften Smartphones im vierten Quartal 2012 haben. Bisher gibt es dazu noch kein Zahlenmaterial. Zuletzt hatte Nokia im dritten Quartal 2011 insgesamt 16,8 Millionen Smartphones verkauft. Zu dem Zeitpunkt waren die Lumia-Modelle noch nicht auf dem Markt. Bis Ende 2011 gab es die ersten beiden Lumia-Smartphones von Nokia nur in einigen Ländern, so dass so mancher mögliche Käufer nicht zuschlagen konnte.

Zudem waren die Lumia-Geräte teilweise nur wenige Wochen im Verkauf - dafür allerdings in der verkaufsstarken Vorweihnachtszeit. Wenn die Verkaufszahlen auf das gesamte Quartal hochgerechnet würden, ergäben sich trotzdem nur vergleichsweise schwache Verkaufszahlen von knapp 4 Millionen. Zum Vergleich: Es wird erwartet, dass Apple vom iPhone 4S im vierten Quartal 2011 rund 30 Millionen Geräte verkauft hat. Falls Nokia also die anhaltende Krise mit der Windows-Phone-Plattform hinter sich bringen will, hat der Hersteller noch viel zu tun.

Innerhalb der Windows-Phone-Hersteller könnte Nokia mit diesen Verkaufszahlen immerhin die Führung übernehmen. Aktuelle Zahlen zu Windows-Phone-Smartphone-Verkaufszahlen geben die Marktforscher nicht mehr heraus. Stattdessen werden die Zahlen von Windows-Phone- und Windows-Mobile-Smartphones zusammengefasst. Zuletzt lag diese Zahl im dritten Quartal 2011 bei 1,7 Millionen Geräten und entsprach einem Marktanteil von 1,5 Prozent. Welchen Anteil davon die Windows-Phone-Plattform hat, ist nicht bekannt.

Nokias N9 hat sich 1,4 Millionen Mal verkauft

Parallel zu den Lumia-Geräten kam auch das Meego-Smartphone N9 auf den Markt, das aber in vielen Regionen nicht offiziell von Nokia vermarktet wurde. Dazu gehört auch Deutschland. Nach Analystenerhebungen verkaufte sich das N9 besser als alle Lumia-Geräte zusammen. Von dem Meego-Smartphone konnte Nokia demnach 1,4 Millionen bis Ende 2011 verkaufen. Nokia will sich derzeit nicht dazu äußern, was der Hersteller weiter mit der Meego-Plattform vorhat.


eye home zur Startseite
MistelMistel 28. Jan 2012

Ja, da gebe ich Dir recht. Allerdings befürworte ich das auslaufen lassen der Symbian...

redex 25. Jan 2012

Naja, aber gänzlich aus dem wachstumgsmarkt "smartphones" auszusteigen wäre meiner...

Hilmy 24. Jan 2012

@ggggggg Denke mal du meinst den Artikel von Heise. Oder ;-) Ich verstehe diesen Artikel...

Bankai 24. Jan 2012

Also doppelt so lange (auf das Quartal bezogen)!

Bankai 24. Jan 2012

Lies dir doch den Artikel nochmal durch und du wirst feststellen, dass der letzte Absatz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SGH Service GmbH, Hildesheim
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  4. twocream, Wuppertal


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. ab 486,80€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Evron | 12:25

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Nikolai | 12:22

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Evron | 12:22

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 12:20

  5. Re: Was verbaut man da drin?

    Stefres | 12:18


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel