Abo
  • IT-Karriere:

Ballspiele: Neuer Roboter Justin kann Bälle werfen

DLR-Forscher haben einen neuen Justin konstruiert. Anhand des überarbeiteten Roboters wollen die Forscher die Bewegungskoordination erforschen. Der Agile Justin kann Bälle werfen, die der andere Justin fängt.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboter Justin auf der Cebit 2009: Bewegungskoordination erforschen
Roboter Justin auf der Cebit 2009: Bewegungskoordination erforschen (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Bälle fangen konnte schon der erste Justin, jetzt haben die Forscher vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen zweiten Justin gebaut, der Bälle werfen kann. So können die beiden Justins miteinander Ball spielen.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Applied Materials WEB COATING GmbH, Alzenau

Agile Justin haben die Entwickler den neuen Justin genannt. Äußerlich ist er vom Rollin' Justin nicht zu unterscheiden. Allerdings hat er einige Neuerungen bekommen, etwa eine neue Mechanik in den Armen und eine neue Elektronik. Diese Modifikationen ermöglichten mehr Agilität, erklärte Berthold Bäuml dem Blog Hizook.

Agile Justin könne sich schnell genug bewegen und Arme, Hände und Räder so gut koordinieren, dass er einen Ball werfen könne. Ziel sei, mit Agile Justin Forschungen im Bereich Bewegungsplanung in Echtzeit durchzuführen.

Justin ist ein vom DLR entwickelter Serviceroboter, der sich im Haushalt nützlich machen soll. Er kann unter anderem putzen, das Geschirr auftragen, Eistee zubereiten und Kaffee kochen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 83,90€
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

MKar 24. Jan 2012

"Wenn Du Kaffee willst, komm mit mir."

Himmerlarschund... 24. Jan 2012

Ein recht prominenter Zeitgenosse außerhalb deines Kellers :-P


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
    3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

      •  /