Epson iProjection: Schnurlose Projektion vom iOS-Gerät aus

Epsons Projektoren können mit Hilfe einer iOS-App Videos und Fotos anzeigen, die auf dem iPhone, iPad und iPod touch gespeichert sind. Die Kommunikation zwischen iOS-Gerät und Projektor erfolgt über WLAN.

Artikel veröffentlicht am ,
iProjection
iProjection (Bild: Epson)

Der WLAN-fähige Projektor und das iOS-Gerät von Apple müssen sich im gleichen Netzwerk befinden. Nach dem Start der App kann der Anwender PDF-, JPEG- und PNG-Dateien von seinem Apple-Smartphone, aber auch vom Onlinespeicherdienst Dropbox und von Google Mail aus nutzen. Das Programm unterstützt nach Herstellerangaben auch Daten von Word, Powerpoint, Excel und Keynote.

  • Epson iProjection (Bild: Epson)
  • Epson iProjection (Bild: Epson)
  • Epson iProjection (Bild: Epson)
  • Epson iProjection (Bild: Epson)
Epson iProjection (Bild: Epson)
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    ESPERA-WERKE GmbH, Duisburg
  2. Teamleiter IT (w/m/d)
    BLÜCHER GMBH, Erkrath
Detailsuche

Die App iProjection ist vor allem für Anwender gedacht, die mit wenig Gepäck reisen wollen und auf ein Notebook verzichten können. Auch für Anwendergruppen wie Lehrer, die oft den Raum wechseln und keine Verkabelungen lösen und anstecken wollen, ist iProjection sinnvoll. Der Cloudzugriff soll helfen, an die Projektionsdaten zu kommen, ohne zunächst einen Synchronisationsvorgang per iTunes auszuführen oder das iOS-Gerät per E-Mail mit den gewünschten Daten zu versorgen.

Epson iProjection ist über den iTunes-App-Store von Apple kostenfrei erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


g123456 24. Jan 2012

Das ganze erinnert mich sehr an Nokia PlayTo (http://betalabs.nokia.com/apps/nokia-play...

waswiewo 24. Jan 2012

Schau mal hier: http://www.macstories.net/news/apple-to-license-airplay-video-streaming...

Trollversteher 24. Jan 2012

Auch in Full HD? Dafür gibt's ja immer noch Apple TV und Air Play...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /