Node.js: 85 Millionen für Joyent

Der Cloud-Anbieter Joyent erhält 85 Millionen US-Dollar Risikokapital, unter anderem von der europäischen Investmentgruppe Weather Investment II und Telefónica Digital. Joyent gehören die Rechte an Node.js.

Artikel veröffentlicht am ,
Risikokapital für Cloud-Anbieter Joyent
Risikokapital für Cloud-Anbieter Joyent (Bild: Joyent)

Joyent will, ausgestattet mit weiteren 85 Millionen US-Dollar Risikokapital, international expandieren. Das Unternehmen bietet Cloud-Lösungen und Systemsoftware an. Unter anderem ermöglicht Joyent Unternehmen den Aufbau eigener Cloud-Infrastrukturen, bietet Dienstleistungen rund um sein Betriebssystem SmartOS sowie Support für Node.js. Ryan Dahl, der Erfinder von Node.js, arbeitet für Joyent.

Stellenmarkt
  1. Senior Manager (m/w/d) - CRM & Sales Processes
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
  2. Softwareentwickler für Embedded Systems (m/w/d)
    MRU Messgeräte für Rauchgase und Umweltschutz GmbH, Neckarsulm-Obereisesheim
Detailsuche

Neben dem reinen Finanzinvestor Weather Investment II steigt mit Telefónica über seinen Wachstumszweig Telefónica Digital auch ein strategischer Investor bei Joyent ein. Zu den bestehenden Investoren von Joyent zählen unter anderem El Dorado Ventures, Epic Ventures, Greycroft Partners, Intel Capital und Liberty Global.

Im Jahr 2012 will Joyent verschiedene nahtlos verbundene Cloud-Dienste starten. Kunden sollen vor allem global operierende Unternehmen sein, denen einheitliche Cloud-Dienste auf allen Kontinenten angeboten werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /