Abo
  • Services:

Linux-Spiele: Quellcode von Desuras Client veröffentlicht

Desura hat den Quellcode seines Linux-Clients veröffentlicht. Dadurch erhofft sich der Internetvertrieb Verbesserungen am Code, der bislang von nur einem Programmierer entwickelt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Client für das Spiele-Vertriebsportal wurde als Open Source veröffentlicht.
Der Client für das Spiele-Vertriebsportal wurde als Open Source veröffentlicht. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Mit insgesamt 65 Spielen bewirbt Desura seine Internetvertriebsplattform für Linux. Den dazugehörigen Client gibt es bereits seit Ende 2011. Nun hat Desura auch den Quellcode dazu veröffentlicht. Die Entwickler bei Desura erhoffen sich damit Optimierungen für den Desura-Client, an dem bislang nur ein einziger Entwickler arbeitet.

Stellenmarkt
  1. McDonald's Deutschland LLC, München
  2. telent GmbH, Teltow (Raum Berlin)

Der Client basiert auf zahlreichen Open-Source-Werkzeugen, darunter das Chromium-Embedded-Framework von Google, die V8-Javascript-Engine und die Wxwindows-Bibliothek.

Der Desura-Client ist nicht nur als Oberfläche für den Erwerb von Spielen gedacht, sondern dient auch zu deren Bewertung. Außerdem können darüber Anwender miteinander in Kontakt treten und Probleme austauschen.

Desura vertreibt über seine Steam-ähnliche Onlineplattform hauptsächlich Independent-Spiele, etwa aus dem Humble Indie Bundle. Dessen Macher arbeiten allerdings offenbar an einer eigenen Plattform zum Vertrieb ihrer Spiele. Auch Canonical bietet über sein Software Center kostenpflichtige Spiele an.

Der Quellcode des Desura-Clients steht unter der GPLv3 und ist über das Git-Repository des Herstellers in einer Windows- und Linux-Version zum Download verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

SSD 24. Jan 2012

Das ist kein Quatsch, es gibt halt oft einfach eine andere Zielgruppe als nur Gamer. Da...

SSD 24. Jan 2012

@Compositing: ja, da muss man aufpassen @Sound: i.d.R. kein Problem, oder? @X: bei...

Astorek 23. Jan 2012

Nutze Desura zufällig seit ca. zwei, drei Wochen und habe so ein Kribbeln, dass ich...

blablub 23. Jan 2012

Ich. Meine virtuellen Babies zumindest. ;) Und natürlich noch alle Leute, die von Anfang...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
      3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

        •  /