• IT-Karriere:
  • Services:

SpaceX: Raumkapsel Dragon besucht ISS erst im März oder April

Nach einer Simulation des ersten Flugs der Raumsonde Dragon zur ISS hat sich das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX mehr Vorbereitungszeit ausbedungen. Dragon wird deshalb frühestens am 20. März 2012 starten, wie SpaceX mitgeteilt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Voller Terminkalender: So könnte das Andockmanöver der Dragon an ISS aussehen.
Voller Terminkalender: So könnte das Andockmanöver der Dragon an ISS aussehen. (Bild: Nasa)

Die US-Weltraumbehörde Nasa und das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) haben den ersten Flug der Raumkapsel Dragon zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) verschoben: Das von SpaceX entwickelte Raumfahrzeug wird frühestens Ende März zu der Raumstation fliegen.

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Flammersfeld
  2. Landesamt für Finanzen, Landshut

Der Flug war für den 7. Februar 2012 geplant. Nach einer Simulation hatte SpaceX Anfang vergangener Woche jedoch angekündigt, noch mehr Zeit für Tests und verschiedene Arbeiten an dem Raumfahrzeug zu brauchen. Damit verschiebt sich der Flug um gut sechs bis acht Wochen.

Andrang auf der ISS

Der Start werde nicht vor Ende März stattfinden, sagte SpaceX-Sprecherin Kirstin Grantham dem auf Weltraumthemen spezialisierten US-Nachrichtenangebot Space.com. Frühester Termin ist der 20. März. Allerdings könnte der sich wegen des vollen ISS-Terminkalenders auch noch bis Anfang oder sogar Mitte April hinauszögern, berichtet der US-Branchendienst Cnet.

Für die zweite Märzhälfte sind mehrere Flüge zur ISS geplant: Am 16. März sollen drei Mitglieder der Besatzung zur Erde zurückfliegen. Die Ablösung soll am 31. März auf der ISS eintreffen. Am 19. März soll noch ein unbemannter Raumtransporter der europäischen Weltraumagentur Esa, das Automated Transfer Vehicle (ATV), an der ISS andocken.

Jungfernflug im Dezember 2010

Im Dezember 2010 hatte SpaceX erstmals einen unbemannten Testflug der Raumfähre Dragon durchgeführt. Das weitere Programm sah zwei Testflüge zur ISS vor: Zuerst sollte die Dragon zur ISS fliegen. Ein Andockmanöver sollte erst im darauffolgenden Flug durchgeführt werden. Im November 2011 vereinbarten SpaceX und die Nasa aber, Dragon gleich beim ersten Flug zur ISS auch andocken zu lassen.

Den Termin am 7. Februar hatten die US-Weltraumbehörde und das von Paypal-Gründer und Tesla-Motors-Chef Elon Musk gegründete Unternehmen im Dezember bekanntgegeben. Es wird der erste Flug eines von einem Privatunternehmen entwickelten Raumfahrzeugs zur ISS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)

Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
AfD und Elektroautos: Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
AfD und Elektroautos
"Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!"

Der AfD-Abgeordnete Marc Bernhard hat im Bundestag gegen die Elektromobilität gewettert. In seiner Rede war kein einziger Satz richtig.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Nach Börsengang Lucid plant Konkurrenz für Teslas Model 3
  2. Econelo M1 Netto verkauft Elektro-Kabinenroller für 5.800 Euro
  3. Laden von E-Autos Spitzentreffen zu möglichen Engpässen im Stromnetz

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

    •  /