SpaceX: Raumkapsel Dragon besucht ISS erst im März oder April

Nach einer Simulation des ersten Flugs der Raumsonde Dragon zur ISS hat sich das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX mehr Vorbereitungszeit ausbedungen. Dragon wird deshalb frühestens am 20. März 2012 starten, wie SpaceX mitgeteilt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Voller Terminkalender: So könnte das Andockmanöver der Dragon an ISS aussehen.
Voller Terminkalender: So könnte das Andockmanöver der Dragon an ISS aussehen. (Bild: Nasa)

Die US-Weltraumbehörde Nasa und das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) haben den ersten Flug der Raumkapsel Dragon zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) verschoben: Das von SpaceX entwickelte Raumfahrzeug wird frühestens Ende März zu der Raumstation fliegen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemelektroniker/-in / Systeminformatiker/-in / Kommunikationselektroniker/-- in für ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Trainer (m/w/d) für Software-Qualitätssicherung
    imbus AG, Möhrendorf bei Erlangen, bundes­weiter Einsatz
Detailsuche

Der Flug war für den 7. Februar 2012 geplant. Nach einer Simulation hatte SpaceX Anfang vergangener Woche jedoch angekündigt, noch mehr Zeit für Tests und verschiedene Arbeiten an dem Raumfahrzeug zu brauchen. Damit verschiebt sich der Flug um gut sechs bis acht Wochen.

Andrang auf der ISS

Der Start werde nicht vor Ende März stattfinden, sagte SpaceX-Sprecherin Kirstin Grantham dem auf Weltraumthemen spezialisierten US-Nachrichtenangebot Space.com. Frühester Termin ist der 20. März. Allerdings könnte der sich wegen des vollen ISS-Terminkalenders auch noch bis Anfang oder sogar Mitte April hinauszögern, berichtet der US-Branchendienst Cnet.

Für die zweite Märzhälfte sind mehrere Flüge zur ISS geplant: Am 16. März sollen drei Mitglieder der Besatzung zur Erde zurückfliegen. Die Ablösung soll am 31. März auf der ISS eintreffen. Am 19. März soll noch ein unbemannter Raumtransporter der europäischen Weltraumagentur Esa, das Automated Transfer Vehicle (ATV), an der ISS andocken.

Jungfernflug im Dezember 2010

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Im Dezember 2010 hatte SpaceX erstmals einen unbemannten Testflug der Raumfähre Dragon durchgeführt. Das weitere Programm sah zwei Testflüge zur ISS vor: Zuerst sollte die Dragon zur ISS fliegen. Ein Andockmanöver sollte erst im darauffolgenden Flug durchgeführt werden. Im November 2011 vereinbarten SpaceX und die Nasa aber, Dragon gleich beim ersten Flug zur ISS auch andocken zu lassen.

Den Termin am 7. Februar hatten die US-Weltraumbehörde und das von Paypal-Gründer und Tesla-Motors-Chef Elon Musk gegründete Unternehmen im Dezember bekanntgegeben. Es wird der erste Flug eines von einem Privatunternehmen entwickelten Raumfahrzeugs zur ISS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /