Windows 8: Schneller online per WLAN und Mobilfunk

Windows 8 soll es Nutzern einfach machen, unterwegs online zu gehen, ganz gleich ob per WLAN oder Mobilfunk. Was unter Windows 7 noch viel Handarbeit erforderte, soll Windows 8 automatisieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Benachrichtigung im Startbildschirm von Windows 8
Benachrichtigung im Startbildschirm von Windows 8 (Bild: Microsoft)

Unterwegs online zu gehen, soll mit Windows 8 ganz einfach werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Verbindung per WLAN oder Mobilfunk hergestellt werden soll, denn auch Mobilfunkverbindungen unterstützt Windows 8 von Hause aus, so dass weder zusätzliche Software noch spezielle Treiber benötigt werden.

Inhalt:
  1. Windows 8: Schneller online per WLAN und Mobilfunk
  2. Einheitliche Verbindungsverwaltung

Zwar unterstützt bereits Windows 7 Mobilfunkverbindungen, doch neben der notwendigen Hardware und einem passenden Mobilfunkvertrag müssen auch Treiber von Drittanbietern installiert werden. Zudem wurde nicht selten eine spezielle Software benötigt, um den Verbindungsauf- und -abbau vorzunehmen, wobei hier zum Teil die Software des Mobilfunkanbieters und Modemherstellers mit der des Computerherstellers konkurriert.

Klassentreiber für alle Mobilfunkmodems

Für Windows 8 hat Microsoft die Zusammenarbeit mit Hardwareherstellern und Mobilfunkanbietern weltweit gesucht und gemeinsam eine Hardwarespezifikation entwickelt, nach der Hardwarehersteller ihre Produkte designen können. Microsoft hat zudem einen Klassentreiber für Mobilfunkhardware entwickelt, der mit praktisch allen Mobilfunkmodems funktioniert. So müssen Nutzer nicht länger für jedes Gerät einen speziellen Treiber installieren. Das Mobilfunkmodem muss nur noch eingesteckt und die Verbindung zum Internet hergestellt werden, verspricht Microsoft. So soll die Nutzung eines UMTS-Sticks genauso einfach sein wie die eines USB-Speichersticks.

Der Mobilfunk-Klassentreiber wird über Windows Update auf dem aktuellen Stand gehalten.

Stellenmarkt
  1. Product Manager/in Manufacturing (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg, München
  2. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
Detailsuche

Microsoft stützt sich dabei auf das vom USB Implementers Forum (USB-IF) entwickelte Mobile Broadband Interface Model (MBIM), einen Standard für Mobilfunkmodems, den heute schon diverse Hersteller unterstützen. MBIM 1.0 wurde Ende November 2011 veröffentlicht.

  • Windows 8: Datennutzung
  • Windows 8: Wahl eines Mobilfunkanbieters
  • Windows 8: Netzwerkeinstellungen
  • Windows 8: drahtlose Netzverbindung herstellen
  • Netzwerkeinstellungen auf dem Startbildschirm von Windows 8
  • Datennutzung im Task-Manager von Windows 8
  • Account-Übersicht in Windows 8
  • Windows 8: Kontextmenü in den Netzwerkeinstellungen
  • Windows 8: Operator-App auf dem Startbildschirm
  • AT&T-App in Windows 8
  • Windows 8: schnell wieder per WLAN online
  • Benachrichtigung auf dem Startbildschirm von Windows 8
  • Verbinden mit Vodafone unter Windows 8
Windows 8: Netzwerkeinstellungen

Nutzer, die über ein Mobilfunkmodem ohne Netzsperre verfügen, das mit mehreren Mobilfunkanbietern funktioniert, können zwischen diesen direkt in Windows 8 umschalten.

Wer mit seiner SIM bereits einen Datentarif erworben und aktiviert hat, kann direkt loslegen. Allen anderen bietet Windows 8 die Möglichkeit, einen Anbieter und Datentarif zu wählen. Windows 8 leitet den Nutzer dann direkt auf die entsprechende Website des Anbieters. Anschließend kann der Mobilfunkbetreiber alle notwendigen Einstellungen auf dem OPC des Nutzers vornehmen, einschließlich der Tarifdetails und möglicher WLAN-Hotspots.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Einheitliche Verbindungsverwaltung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


TW1920 03. Feb 2012

Metro gibts seit 2008, damnals wurde schon diese Oberfläche vorgestellt voralle m i...

sphere 26. Jan 2012

Ja, nennt sich 'Windows Mobile Broadband' und wird ab Windows 7 unterstützt: http://msdn...

posix 24. Jan 2012

Du siehst da das Hintergrundbild durchscheinen, ist bei Win7 unter anderem nicht viel...

awgher 23. Jan 2012

Interessant was man immer Behauptungen liesst was Linux alles kann und alles macht, und...

Freiheit statt... 23. Jan 2012

Es ist nichts grossartiges, aber kann einem doch ein bisschen Ärger esparen. UMTS-Sticks...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /