Abo
  • Services:
Anzeige
Silikon wird auch in Silicon Valley nicht zu Gold.
Silikon wird auch in Silicon Valley nicht zu Gold. (Bild: Amazon/GeMir/C. Bertelsmann Verlag)

Übersetzungsfehler: Silikon und Sprengstoff in Jobs-Biografie

Silikon wird auch in Silicon Valley nicht zu Gold.
Silikon wird auch in Silicon Valley nicht zu Gold. (Bild: Amazon/GeMir/C. Bertelsmann Verlag)

Die Biografie des verstorbenen Apple-Mitgründers Steve Jobs wurde von sechs Übersetzern ins Deutsche übersetzt. Dabei kam es nach Angaben eines Übersetzerverbandes zu einigen groben Schnitzern, die wohl aufgrund des hohen Drucks wegen des bevorstehenden Weihnachtsgeschäfts entstanden.

Aufmerksame Leser der Steve-Jobs-Biografie finden in dem 704 Seiten starken Werk zahlreiche Übersetzungsfehler. Darauf weist Alexander Heyne vom Landesverband Sachsen des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer amüsiert hin.

Anzeige

Im ersten Kapitel wird Silicon Valley als das Tal beschrieben, "das gerade lernte, wie man Silikon in Gold verwandelt". Dabei handelt es sich natürlich nicht um San Fernando Valley, dessen Pornofilmindustrie für den Beinamen Silicone Valley verantwortlich ist, sondern um das "Silizium-Tal". Dieser Übersetzungsfehler passiert in der IT-Branche relativ häufig. Es handelt sich dabei jedoch nur um ein Beispiel und keinen Einzelfall in der Biografie. In der zweiten Auflage findet sich der Fehler übrigens nicht mehr.

Über Steve Jobs' Schulzeit und seine Streiche steht in der deutschen Übersetzung: "Einmal brachten wir unter dem Stuhl unserer Lehrerin Mrs. Thurman Sprengstoff an. Das hat sie wirklich fertiggemacht." Wenn dem so gewesen wäre, hätte die Karriere von Jobs ein jähes Ende gefunden, noch bevor sie wirklich anfing. Im Original heißt es: "One time we set off an explosive under the chair of our teacher, Mrs. Thurman. We gave her a nervous twitch.". Es dürfte sich wohl eher um einen Feuerwerkskracher gehandelt haben, den die Schüler entzündeten ("set off") und nicht nur anbrachten. Und "fertiggemacht" hat sie das Krachen wohl kaum. Selbst Google Translate macht daraus nur ein "nervöses Zucken".

Übersetzer Alexander Heyne vom BDÜ Landesverband Sachsen kritisiert ferner, dass die deutsche Fassung einen stilistisch schönen Fluss vermissen lässt. Vielleicht biete eine dritte Auflage hier noch Verbesserungspotenzial.


eye home zur Startseite
FaLLoC 24. Jan 2012

Wo ist das Problem? Ungeduld? Der Richter würde vermutlich der Argumentation "sonst...

Der Kaiser! 23. Jan 2012

xD

berritorre 23. Jan 2012

... dann wundert einen das nicht mehr. Keine Ahnung, wie das in Deutschland ist. Hier in...

hschu 23. Jan 2012

Das sagen meiner Erfahrung nach meist solche Leute, die im amerikanischen Original dann...

Freiheit statt... 23. Jan 2012

Jup. Nicht nur die Fehler sind teilweise wirklich ins Auge stechend, sondern auch der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. Papierfabrik Louisenthal GmbH, Gmund am Tegernsee
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. TUI Group, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  2. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  3. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  4. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  5. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  6. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  7. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  8. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  9. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  10. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    DeathMD | 08:21

  2. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    CopyUndPaste | 08:18

  3. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 08:09

  4. Re: Bezeichnung Intel

    marcelpape | 08:09

  5. Re: Es nervt!!!

    Test_The_Rest | 07:58


  1. 08:11

  2. 07:21

  3. 18:13

  4. 17:49

  5. 17:39

  6. 17:16

  7. 17:11

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel