Abo
  • Services:
Anzeige
Die Lizenzbedingungen für den Vertrieb von iBooks-Author-Büchern sorgen für Diskussionen.
Die Lizenzbedingungen für den Vertrieb von iBooks-Author-Büchern sorgen für Diskussionen. (Bild: Apple)

Apple: Massive Kritik an iBooks-Lizenzbedingungen

Die Lizenzbedingungen für den Vertrieb von iBooks-Author-Büchern sorgen für Diskussionen.
Die Lizenzbedingungen für den Vertrieb von iBooks-Author-Büchern sorgen für Diskussionen. (Bild: Apple)

Die neuen Apple-Lizenzbestimmungen für die Lehr- und Schulbuchsoftware iBooks Author lösen massive Kritik aus. Apple sei gierig, weil kostenpflichtige Bücher nur über iTunes verkauft werden dürfen.

In Apples Lizenzbedingungen für iBook Autor heißt es, dass gebührenpflichtige Bücher nur über Apples iBookstore beziehungsweise iTunes U verkauft werden dürfen. Kostenfreie Bücher können auch über Apples Angebot, aber alternativ auch zum Download von beliebigen Websites angeboten werden. Bei bezahlten Inhalten ist die Wahl des Distributionskanals jedoch nicht frei bestimmbar. Das kritisiert die Website PCmag.com scharf.

Anzeige

Nach Ansicht des IT-Branchendienstes ZDnet ist dieses Verhalten gierig und böse. Apple verlangt eine Provision von 30 Prozent des Verkaufspreises. Die Autorensoftware selbst ist kostenlos. 

Amazon erhält nach Angaben der Website Cult of Mac je nach Verlag und Buch zwischen 30 und 70 Prozent des Verkaufspreises von Kindle-Büchern

Apple behält sich das Recht vor, Bücher abzulehnen, die über den iBookstore verkauft werden sollen. Dieser Punkt ist identisch mit den Zulassungsbestimmungen zu Apples iTunes-App-Store.

Amazon sei hier weniger rigide und soll nach Angaben von Cult of Mac bei seinem Kindle-Angebot überhaupt keine Zulassungsbeschränkungen haben. Verbotene Inhalte dürfen jedoch nicht veröffentlicht werden. Auch Amazon nimmt sich das Recht heraus, Bücher nicht zu veröffentlichen. Bislang konnten noch keine Erfahrungen gesammelt werden, welche Bücher Apple nicht veröffentlichen will.


eye home zur Startseite
lottikarotti 24. Jan 2012

Natürlich nicht, zumal man auf seinem Tablet ohnehin nur Buch ODER Notizblock sieht...

SaSi 23. Jan 2012

kommentaren sooo schnell in der versenkung verschwindet??? Golem, gibs zu du wurdest...

Anonymer Nutzer 23. Jan 2012

Wenn man es optimiert, dann ja. Ist ne ernst gemeinte Antwort. Wir reden hier von...

Anonymer Nutzer 23. Jan 2012

Wenn es unmöglich ist, wieso hat es Apple geschafft? Ich würde ja jetzt glatt behaupten...

Replay 23. Jan 2012

Dann wäre Apple als Schulbuchverlag ganz schnell aus dem Rennen. Wie gesagt - Bildung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  3. 189,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: endlich diese Farce beenden - alle...

    SchreibenderLeser | 06:46

  2. Skype ist nicht gleich Skype

    SchreibenderLeser | 06:43

  3. Ohje, wer da jetzt alles mithört

    SchreibenderLeser | 06:40

  4. Re: Analog ist Trumpf

    SchreibenderLeser | 06:32

  5. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    SchreibenderLeser | 06:29


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel