Abo
  • Services:
Anzeige
Die Lizenzbedingungen für den Vertrieb von iBooks-Author-Büchern sorgen für Diskussionen.
Die Lizenzbedingungen für den Vertrieb von iBooks-Author-Büchern sorgen für Diskussionen. (Bild: Apple)

Apple: Massive Kritik an iBooks-Lizenzbedingungen

Die Lizenzbedingungen für den Vertrieb von iBooks-Author-Büchern sorgen für Diskussionen.
Die Lizenzbedingungen für den Vertrieb von iBooks-Author-Büchern sorgen für Diskussionen. (Bild: Apple)

Die neuen Apple-Lizenzbestimmungen für die Lehr- und Schulbuchsoftware iBooks Author lösen massive Kritik aus. Apple sei gierig, weil kostenpflichtige Bücher nur über iTunes verkauft werden dürfen.

In Apples Lizenzbedingungen für iBook Autor heißt es, dass gebührenpflichtige Bücher nur über Apples iBookstore beziehungsweise iTunes U verkauft werden dürfen. Kostenfreie Bücher können auch über Apples Angebot, aber alternativ auch zum Download von beliebigen Websites angeboten werden. Bei bezahlten Inhalten ist die Wahl des Distributionskanals jedoch nicht frei bestimmbar. Das kritisiert die Website PCmag.com scharf.

Anzeige

Nach Ansicht des IT-Branchendienstes ZDnet ist dieses Verhalten gierig und böse. Apple verlangt eine Provision von 30 Prozent des Verkaufspreises. Die Autorensoftware selbst ist kostenlos. 

Amazon erhält nach Angaben der Website Cult of Mac je nach Verlag und Buch zwischen 30 und 70 Prozent des Verkaufspreises von Kindle-Büchern

Apple behält sich das Recht vor, Bücher abzulehnen, die über den iBookstore verkauft werden sollen. Dieser Punkt ist identisch mit den Zulassungsbestimmungen zu Apples iTunes-App-Store.

Amazon sei hier weniger rigide und soll nach Angaben von Cult of Mac bei seinem Kindle-Angebot überhaupt keine Zulassungsbeschränkungen haben. Verbotene Inhalte dürfen jedoch nicht veröffentlicht werden. Auch Amazon nimmt sich das Recht heraus, Bücher nicht zu veröffentlichen. Bislang konnten noch keine Erfahrungen gesammelt werden, welche Bücher Apple nicht veröffentlichen will.


eye home zur Startseite
lottikarotti 24. Jan 2012

Natürlich nicht, zumal man auf seinem Tablet ohnehin nur Buch ODER Notizblock sieht...

SaSi 23. Jan 2012

kommentaren sooo schnell in der versenkung verschwindet??? Golem, gibs zu du wurdest...

Anonymer Nutzer 23. Jan 2012

Wenn man es optimiert, dann ja. Ist ne ernst gemeinte Antwort. Wir reden hier von...

Anonymer Nutzer 23. Jan 2012

Wenn es unmöglich ist, wieso hat es Apple geschafft? Ich würde ja jetzt glatt behaupten...

Replay 23. Jan 2012

Dann wäre Apple als Schulbuchverlag ganz schnell aus dem Rennen. Wie gesagt - Bildung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf bei Kiel
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Bosch Engineering GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€

Folgen Sie uns
       


  1. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  2. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  3. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  4. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  5. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  6. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  7. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  8. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  9. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  10. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: leider kann ich das video nicht ansehen...

    megaseppl | 17:33

  2. Re: Lohnt sich nicht

    Nocta | 17:32

  3. Re: Und das jetzt noch bitte kleiner

    berritorre | 17:29

  4. Kochplatte

    Arsenal | 17:29

  5. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    rldml | 17:28


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:24

  4. 13:28

  5. 13:21

  6. 13:01

  7. 12:34

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel