Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Sicherheitslücke in X.org hebt die Bildschirmschonersperre ohne Passworteingabe auf.
Eine Sicherheitslücke in X.org hebt die Bildschirmschonersperre ohne Passworteingabe auf. (Bild: X.org)

X.org: Bildschirmschoner ohne Passwort entsperren

Eine Sicherheitslücke in X.org hebt die Bildschirmschonersperre ohne Passworteingabe auf.
Eine Sicherheitslücke in X.org hebt die Bildschirmschonersperre ohne Passworteingabe auf. (Bild: X.org)

Der Bildschirmschoner in einigen Linux-Distributionen kann ohne Passwort deaktiviert werden. Ein Fehler im X-Server von X.org ermöglicht das Entsperren des Bildschirms mit einer Tastenkombination.

Ein Fehler in X.org ab Version 1.11 ermöglicht das Deaktivieren des Bildschirmschoners ohne Passworteingabe. Das berichtet der französische Blogger Gu1. Dazu müssen die Tasten Strg, Alt und die Multiplikations- oder Divisionstaste auf dem Nummernblock gedrückt werden. Dadurch wird der Bildschirmschoner beendet und der Desktop ohne Passworteingabe entsperrt.

Anzeige

Laut X.org-Entwickler Peter Hutterer ist ein Kommunikationsproblem unter Entwicklern für den Fehler verantwortlich. Eigentlich ist die Funktion nur für das Debugging gedacht. Mit der Option Allowclosedowngrabs können laufende Anwendungen mit den speziellen Tastenkombinationen beendet werden. Die Option wurde vor zwei Jahren entfernt, dann aber im September 2011 mit Version 1.11 des X-Servers wieder aktiviert. Die Entwickler hatten jedoch vergessen, die Tastenkombination in der Standard-Keymap von Xkb zu deaktivieren. Eigentlich sollte diese Debuggingoption nur über spezielle Parameter gestartet werden können.

Betroffen ist der X-Server 1.11 in X.org, der beispielsweise in Fedora 16, aber in Debian mit Gnome 3 zum Einsatz kommt. Auch der Bildschirmschoner von KDE lasse sich so entsperren, schreibt Gu1. Ubuntu bis Version 11.10 ist davon nicht betroffen, dort läuft der X-Server bis Version 1.10.4. Der Befehl X -version verrät, welche Version unter Linux läuft.

Inzwischen haben die Entwickler einen Patch veröffentlicht, der zumindest für Fedora 16 bereits in den Repositories erhältlich ist. Das Problem kann durch die Entfernung sämtlicher Einträge mit der Zeichenkette XF86Ungrab und XF86ClearGrab in der Konfigurationsdatei für Xkb behoben werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. CAL Consult GmbH, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. ab 649,90€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  2. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  3. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  4. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  5. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  6. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  7. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  8. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  9. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  10. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Nur Windows-VLC betroffen?

    lear | 09:09

  2. Re: Seit der letzten Attacke auf Android Geräte...

    SimraanShaikh | 08:58

  3. Re: Unterschied OLED zu QLED

    kayozz | 08:57

  4. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    ChevalAlazan | 08:45

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    ChevalAlazan | 08:40


  1. 09:00

  2. 18:58

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 17:44

  6. 17:20

  7. 16:59

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel