Mein Base zuhause mit Festnetzflatrate und Festnetzrufnummer

An den Leistungen und Kosten der bisherigen gedrosselten Datenflatrates hat sich nichts geändert. Allerdings wird es die Datenflatrates ab dem 1. Februar 2012 dann mit einem speziellen Basistarif namens Mein Base Internet geben. Der Tarif ist kostenlos und umfasst keinerlei Inklusivleistungen. Die Tarife richteten sich dann an Kunden, die das mobile Internet auf dem Tablet, Netbook oder Notebook nutzen wollen und üblicherweise damit dann nicht telefonieren oder SMS versenden, erklärte E-Plus.

Stellenmarkt
  1. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler / Tester (Informatiker, Fachinformatiker, Wirtschaftsinformatiker ... (m/w/d)
    tailor-made software GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die Internet Flat S für 5 Euro monatlich umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 50 MByte. 500 MByte ungedrosseltes Datenvolumen gibt es mit der Internet Flat für 10 Euro im Monat. 15 Euro monatlich kostet die Internet Flat L mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 1 GByte. 20 Euro monatlich fällt für die Internet Flat XL mit einem Volumen von 5 GByte an. In allen vier Internet-Flat-Tarifen wird die Bandbreite nach Überschreiten des zugehörigen Datenvolumens auf GPRS-Bandbreite gedrosselt.

Base-Basistarif mit Festnetzrufnummer und Festnetzflatrate

Ergänzend zu Mein Base Plus gibt es mit Mein Base zuhause künftig einen weiteren Base-Basistarif. Mein Base zuhause kostet ebenfalls monatlich 10 Euro. Im Preis ist eine Festnetzflatrate enthalten und der Kunde erhält eine Festnetzrufnummer, über die er in der eigenen Wohnung erreichbar ist. Anrufer zahlen für Anrufe auf die Festnetzrufnummer nur die Gebühren für Festnetzanrufe.

Auch der Tarif Mein Base zuhause hat eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren und es fallen keine Kosten für die Einrichtung an. Auch hier werden alle anderen inländischen Telefonate mit 29 Cent für jede angefangene Minute berechnet. Der SMS-Versand innerhalb Deutschlands kostet ebenfalls 29 Cent pro Nachricht. Die Mailboxabfrage ist kostenlos. Im Unterschied zu Mein Base Plus bietet der Zuhause-Tarif weniger Auswahl bei den Optionen. Es können nur die drei Optionen Allnet Flat 100, Auslands Flat 400 und die Internet Flat XL dazugebucht werden.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

E-Plus bietet speziell für Mein-Base-zuhause-Kunden die Telefonbox B260a von Huawei an, die monatlich 5 Euro Miete kostet. An die Box kann ein bestehendes DECT-Telefon angeschlossen und betrieben werden.

Die neuen Tarife Mein Base Plus und Mein Base zuhause bietet E-Plus ab dem 1. Februar 2012 an. Bestandskunden können ohne Aufpreis in die neuen Tarife wechseln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mein Base Plus: SMS-Flatrate und netzinterne Telefonflatrate für 10 Euro
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /