Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Vim für iOS kann die virtuelle Tastatur des iPads für die Eingabe genutzt werden.
Mit Vim für iOS kann die virtuelle Tastatur des iPads für die Eingabe genutzt werden. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Freier Texteditor: Mit Vim auf dem iPad programmieren

Mit Vim für iOS kann die virtuelle Tastatur des iPads für die Eingabe genutzt werden.
Mit Vim für iOS kann die virtuelle Tastatur des iPads für die Eingabe genutzt werden. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Zum 20. Geburtstag von Vim ist der freie Texteditor auf iOS portiert worden. Die iOS-Variante ist für die Verwendung mit der virtuellen Tastatur des iPads optimiert.

Der freie Texteditor Vim ist auf iOS portiert worden und lässt sich beispielsweise auf dem iPad nutzen. Zu bearbeitende Dateien werden über iTunes im- und exportiert. Laut Entwickler funktioniert die iOS-Variante weitgehend so wie die Unix- oder Linux-Version. Einige Anpassungen mussten die Entwickler jedoch vornehmen.

Anzeige
  • Vim auf dem iPad
  • Vim auf dem iPad
  • Vim auf dem iPad
  • Vim auf dem iPad
Vim auf dem iPad

Vim läuft auf dem iPad in einer Sandbox. Damit können auch nur die Dateien bearbeitet werden, die sich im $HOME-Verzeichnis der Anwendung befinden. Dateien außerhalb des Ordners können nur zum Lesen geöffnet werden. Über iTunes importierte Daten landen automatisch im Heimverzeichnis des freien Editors.

Statt die virtuelle Tastatur mit einer weiteren Tastenreihe auszustatten, um die fehlenden Tasten wie ESC oder ALT nachzurüsten, haben sich die Entwickler entschieden, lediglich die wichtigste Taste zu mappen: Esc wird über die Backslash-Taste emuliert, damit Entwickler in den Einfüge-Modus gelangen. Das Navigieren und Markieren von Textteilen innerhalb einer Datei erfolgt über den Touchscreen.

Ansonsten bietet Vim auch unter iOS ähnliche Funktionen wie die Syntaxhervorhebung für jeweilige Programmiersprachen, die integrierte Skriptsprache für interne Erweiterungen, Makroaufnahmen oder mehrere Zwischenablagen.

Der Quellcode der iOS-Portierung steht unter der OSI-Lizenz Vim License und darf angepasst, verändert oder weitergegeben werden. Vim ist eine sogenannte Charityware, wer sie verwendet, kann eine Spende für bedürftige Kinder in Uganda tätigen. Vim für iOS ist ebenfalls kostenlos.

Verantwortlich für die Portierung ist die Firma Applidium. Sie hatte auch den Mediaplayer VLC auf iOS portiert, der nach einem Streit mit dem Videolan-Projekt aber wieder aus dem Appstore verschwand.


eye home zur Startseite
Whoracle 23. Jan 2012

Ohne das firmeneigene iPad grade rumliegen zu haben: Wenn Esc auf Backslash gemappt is...

sio1Thoo 21. Jan 2012

wer "Kate" tatsächlich als brauchbaren Editor bezeichnet, und behauptet damit könne man...

NeverDefeated 21. Jan 2012

Ja, wirklich nicht zu glauben. Einen professionellen Editor auf ein Gerät zu portieren...

samy 20. Jan 2012

Zumal der typische Apple-User auch am PC nichts mit VIM anfangen kann....

Earlchaos 20. Jan 2012

Um in den Einfüge-/Insertmodus zu kommen, reicht das "i". Ohne Strg+Alt+Alt Gr stelle ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Garching bei München
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  3. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  4. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)
  2. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Nokia defekt?

    ML82 | 07:21

  2. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Hakuro | 07:18

  3. Schon bezeichnend das illegale Addons in Kodi...

    StefanGrossmann | 07:09

  4. Re: sehr interessant

    nille02 | 07:08

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    ML82 | 07:06


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel