Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft-Finanzchef Peter Klein
Microsoft-Finanzchef Peter Klein (Bild: Jessica Rinaldi/Reuters)

Microsoft: "2012 Markteinführung unserer wichtigsten neuen Produkte"

Microsoft-Finanzchef Peter Klein
Microsoft-Finanzchef Peter Klein (Bild: Jessica Rinaldi/Reuters)

Steve Ballmer will 2012 zum Jahr der Markteinführungen vieler wichtiger Produkte und Dienstleistungen für Microsoft machen. Im vergangenen Quartal sank der Gewinn leicht und der Umsatz stieg um 5 Prozent.

"Wir haben solide finanzielle Ergebnisse abgeliefert, auch wenn wir uns zugleich auf ein Jahr der Markteinführungen vieler unserer wichtigsten Produkte und Dienstleistungen vorbereitet haben", sagte Konzernchef Steve Ballmer.

Anzeige

Microsoft hat in seinem zweiten Quartal des laufenden Finanzjahres 2012 einen Gewinn von 6,62 Milliarden US-Dollar (78 Cent pro Aktie) erzielt. Im Vorjahreszeitraum wurde ein Gewinn von 6,63 Milliarden US-Dollar (77 Cent pro Aktie) erwirtschaftet. Der Gewinn sank damit leicht um 0,2 Prozent. Der Umsatz stieg um 5 Prozent von 19,95 Milliarden US-Dollar auf 20,89 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten einen Gewinn von nur 76 Cent pro Aktie, aber einen etwas höheren Umsatz von 20,9 Milliarden US-Dollar berechnet. Das gab das Unternehmen am 19. Januar 2012 bekannt.

Kevin Turner, Chief Operating Officer bei Microsoft, erklärte: "Wir sehen viel Begeisterung für neue Geräte, von Windows-7-Ultrabooks über die neuen Windows Phones bis hin zu einer wachsenden Vorfreude auf Windows 8."

Der Umsatz in den Bereichen Windows und Windows Live ging um 6 Prozent auf 4,74 Milliarden US-Dollar zurück, während andere Segmente zulegten. Der Gewinn sank um 11 Prozent. Die Nachfrage für Microsofts Büroanwendungspaket Office wuchs in den vergangenen Quartalen bei Unternehmenskunden.

"Wir verzeichneten eine starke Nachfrage für unsere Business-Produkte und -Dienstleistungen, trotz des schwachen PC-Marktes und anhaltender wirtschaftlicher Unsicherheiten in wichtigen Teilen der Welt", sagte Microsoft-Finanzchef Peter Klein.

Der Umsatz mit Servern und Tools kletterte um 11 Prozent, der Gewinn legte hier um 17 Prozent zu. Die Business-Sparte, mit Microsoft Office als wichtigstem Produkt, konnte einen Umsatzanstieg um 2,8 Prozent und eine Gewinnzunahme von 1,6 Prozent verzeichnen. Der Konzernbereich Entertainment und Devices mit der Spielekonsole Xbox als Kernprodukt machte 15 Prozent mehr Umsatz, die Sparte Online Services zeigte 10 Prozent mehr Umsatz.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 22. Jan 2012

Softwareentwicklung = im Idealfall Einmalaufwand Monopol = Abhängigkeit der Kunden Mehr...

Anonymer Nutzer 22. Jan 2012

Wenn man so ließt, dass der Gewinn leicht zurückging und der Umsatz gerade mal um 5...

Andreas2k 20. Jan 2012

hält sich bei mir in Grenzen sofern MS nicht endlich sagt ob dieser Metro Dreck komplett...

Cohaagen 20. Jan 2012

Und bei wie vielen Spielen gibt es bei der PS3 nativen Maus-Support? Außer Unreal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mediengruppe Pressedruck Dienstleistungs-GmbH & Co. OHG, Augsburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Harvey Nash GmbH, Hamburg, Aschaffenburg, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,89€ (Bestpreis!)
  2. auf Kameras und Objektive
  3. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde fast verdoppelt

  2. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  3. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  4. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  5. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  6. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  7. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  8. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  9. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  10. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: 300 US-Dollar...

    forenuser | 22:28

  2. Re: Nicht nachvollziehbar

    stiGGG | 22:28

  3. Re: Slightly off topic - welche App

    hle.ogr | 22:27

  4. Re: Erster Eindruck..

    mnementh | 22:24

  5. Re: Vertragsbruch !!! Sofort Kündigen

    piratentölpel | 22:23


  1. 22:41

  2. 19:35

  3. 17:26

  4. 16:53

  5. 16:22

  6. 14:53

  7. 14:15

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel