Abo
  • Services:
Anzeige
Nike+ Fuelband: Ein Band, um sie alle zu messen

Nike+ Fuelband: Ein Band, um sie alle zu messen

Nike+ Fuelband: Ein Band, um sie alle zu messen

Mit dem Fuelband bringt Nike ein Armband auf den Markt, das alle Aktivitäten seines Trägers vermessen soll. So sollen Sportler aller Leistungsklassen ihre Fortschritte festhalten und mit anderen vergleichen können.

Das Nike+ Fuelband erinnert an das Jawbone Up, das aufgrund von Qualitätsmängeln derzeit nicht erhältlich ist. Es registriert über den ganzen Tag Bewegungen mit Hilfe eines Drei-Achsen-Beschleunigungssensors. Das Armband erfasst dabei Zeit, Kalorienverbrauch, Schritte und "Nikefuel", eine neue Maßeinheit, mit der Nike die sportliche Aktivität ausdrücken will.

Anzeige

Anders als das Maß der verbrauchten Kalorien soll Nikefuel nicht von Geschlecht und Körpertyp abhängen. Es handelt sich um einen normalisierten Wert, der für alle Menschen Aktivitäten gleichermaßen erfasst, unabhängig von ihrer physischen Disposition. Dennoch können sich Nutzer auch den Kalorienverbrauch anzeigen lassen. Je mehr sich jemand bewegt, desto mehr Nikefuel verdient er sich.

Nutzer des Fuelband können sich jeden Tag ein Ziel setzen, gemessen in Nikefuel. Je näher sie diesem Ziel kommen, desto mehr der 20 integrierten LEDs wechseln von Rot zu Grün. So soll das Armband zu mehr Bewegung motivieren.

Sämtliche Daten des Nike+ Fuelband können an die Nike+-Website übertragen werden. Die Datenübertragung erfolgt wahlweise per USB oder per Bluetooth an eine kostenlose iPhone-App.

Das Nike+ Fuelband soll ab dem 19. Januar 2012 in den USA über Nikestore.com für 149 US-Dollar bestellt werden können.


eye home zur Startseite
FlorianSchumacher 21. Feb 2012

Tim Cook sitzt im Aufsichtsrat von Nike. Das sieht nach einer intensiven...

Trollversteher 24. Jan 2012

Erst mal den Artikel gründlicher lesen... ...und dann erstaunt feststellen, daß man gar...

Trollversteher 24. Jan 2012

Das ist auch kein Präzissionsgerät für Profisportler, sondern einfach ein Motivations...

Overlord 20. Jan 2012

Hab ich mir auch gedacht... hätte das Ding einen Pulsmesser mit drin, würde ich es mir...

MisterX 20. Jan 2012

ob es eine unterstützung für android gibt, ist fraglich...


Retracked - Technik, News und Neuigkeiten / 20. Jan 2012

Retracked - Technik, News und Neuigkeiten / 20. Jan 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  3. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    decaflon | 21:21

  2. Kompromittiertes System und Beweisverwertung!?

    Sandeeh | 21:14

  3. Re: endlich diese Farce beenden - alle...

    thorben | 21:13

  4. Re: Wo liegt mein Fehler?

    quineloe | 21:11

  5. Re: In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    thorben | 21:11


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel