Abo
  • Services:
Anzeige
Fußball Manager 12
Fußball Manager 12 (Bild: EA Sports)

Travian Games: Browsergames-Firma kauft Fußball-Manager-Entwickler

Fußball Manager 12
Fußball Manager 12 (Bild: EA Sports)

Das Kölner Entwicklerstudio Bright Future - das vor allem für den Fußball Manager von EA Sports bekannt ist - gehört ab sofort mehrheitlich zu Travian Games. Nebenbei gewähren die Münchner einen Einblick in ihre offenbar beeindruckende Geschäftsbilanz.

Bekannt ist das Kölner Entwicklerstudio Bright Future vor allem wegen seines jährlich erscheinenden, im Auftrag von EA Sports produzierten Fußball Manager. Mit dem Publisher ist das Team auch sonst eng verbandelt: Ein Teil der 38 Mitarbeiter hat früher für Electronic Arts gearbeitet - nicht ganz zufällig hat es seine Büros im gleichen Gebäude wie EA. Ab sofort gehört Bright Future mehrheitlich dem Münchner Browsergames-Anbieter Travian Games; Details zu der Kaufsumme haben die Firmen nicht mitgeteilt.

Anzeige

Bright Future solle dabei weiter selbstständig an seinen bestehenden Produktionen arbeiten, teilt Tarvian Games mit - womit in erster Linie der Fußball Manager gemeint sein dürfte. Für Travian wichtiger ist, dass durch die Beteiligung die Zusammenarbeit beim in Köln produzierten Browsergame Miramagia und bei einem noch nicht angekündigten, weiteren Titel vereinfacht wird.

Gerald Köhler, Geschäftsführer von Bright Future, ist froh über die Akquisition: "Travian Games ist für uns bereits seit über eineinhalb Jahren ein verlässlicher und fairer Partner, der sich dank einer durchdachten Strategie seit Jahren im stark umkämpften Browsergamesmarkt hervorragend behauptet. Die unkomplizierte Zusammenarbeit mit unserer neuen Münchner Mutter und die vielen Möglichkeiten, die durch die neue Verbindung entstehen, sind wichtige Bausteine für die Weiterentwicklung von Bright Future."

Florian Bohn, Geschäftsführer von Travian Games: "Die gleichbleibend hohe Qualität bei gleichzeitiger hoher Termintreue, ein motiviertes und sehr gut organisiertes Team und nicht zuletzt die Prinzipientreue der Gründer haben uns schlussendlich dazu bewogen, Bright Future als weiteres externes und eigenständig agierendes Entwicklungsstudio neben Northworks, TG Nord und Steroid Interactive willkommen zu heißen."

Nebenbei gewährt Travian Games in seiner Pressemitteilung einen kleinen Einblick in die aktuelle Finanzsituation: Im Geschäftsjahr 2011 haben die Münchner einen Gewinn im mittleren zweistelligen Millionenbereich erwirtschaftet und den Mitarbeiterstamm um 100 Prozent auf inzwischen 230 Angestellte hochgefahren.


eye home zur Startseite


Browsergame Magazin / 20. Jan 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  3. Robert Bosch GmbH, Gerlingen
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 199€
  3. ab 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  2. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

  3. 360 Round

    Samsungs 360-Grad-Kamera hat 17 Objektive

  4. X299E-ITX/ac

    Asrock quetscht Sockel 2066 auf Mini-ITX-Board

  5. Alternativer Antrieb

    Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus

  6. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  7. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  8. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  9. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  10. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    Trollversteher | 08:32

  2. Re: Warum bitte 600PS

    gadthrawn | 08:32

  3. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    david_rieger | 08:28

  4. Re: Wirklich technische Notwendigkeit oder bewußt...

    AllDayPiano | 08:28

  5. Re: An Spekulationen vorab werden wir uns nicht...

    Matty194 | 08:26


  1. 08:00

  2. 07:52

  3. 07:33

  4. 07:23

  5. 07:15

  6. 19:09

  7. 17:40

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel