Abo
  • Services:

Visual Studio: "Go to Hell" und 31 andere Erfolge für Programmierer

Klingt wie ein Aprilscherz, ist aber ernst gemeint: Microsoft hat eine Erweiterung für Visual Studio veröffentlicht, die - ähnlich wie Achievements in Computerspielen - bestimmte Erfolge beim Entwickeln von Software freischaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Erfolg in Visual Studio
Erfolg in Visual Studio (Bild: Microsoft)

Wer den verpönten Goto-Befehl in Visual Studio verwendet, schreibt vielleicht nicht den allerbesten Code - aber schaltet damit immerhin den Erfolg "Go to Hell" frei. Allerdings nur dann, wenn die Visual Studio Achievements installiert sind, die Microsoft jetzt als kostenloses Plugin veröffentlicht hat.

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

32 Erfolge in sechs Kategorien gibt es, etwa "Localization Guru" (100 lokalisierte Werte) in der Rubrik "Power Coder", "Casual Observer" (zehn Debug-Sessions mit F10 starten) in der Kategorie "Unleashing Visual Studio" und "Lonely" für das Programmieren in einer Freitag- oder Samstagnacht unter "Just for Fun". Zusätzlich gibt es eine Rangliste, in der sich besonders erfolgreiche Achievement-Freischalter im Wettbewerb mit anderen Codern aus aller Welt beweisen können.

Die Erweiterung untersucht den Code immer dann auf Erfolge, wenn er kompiliert wird, oder wenn der Nutzer bestimmte Aktionen ausführt. Wer ein Achievement freigeschaltet hat, kann das der Welt über ein Widget auf Facebook, Twitter oder seinem Blog mitteilen.

Die Visual Studio Achievements sind ein Beispiel für das, was für gewöhnlich mit dem Begriff Gamification gemeint ist: Motivationsmethoden und Gaming-Elemente in spielfremden Systemen - das kann Sport sein, aber eben auch mal eine Entwicklerumgebung. Unter anderem könne man laut einem Blogeintrag von Microsoft so auch zum Gebrauch von Funktionen in Visual Studio verführen, die sinnvoll, aber bei vielen Programmierern derzeit noch unbekannt sind.

Der Vorschlag für die Erfolge kam von einem Nutzer von Visual Studios und wurde dann ausführlich in den Foren der Community diskutiert, bevor der bei Microsoft zuständige Chef der Abteilung Developer Relations vor rund sechs Monaten sein Okay zu dem ungewöhnlichen Projekt gegeben hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

FaLLoC 24. Jan 2012

Selbsterkannte Genialität entspringt entweder eigener Fähigkeit, oder aber der...

FaLLoC 24. Jan 2012

Sagen wir es mal so: es gibt Sprachen, die machen es schlechten Programmierern schwerer...

chrulri 23. Jan 2012

kwT

der kleine boss 21. Jan 2012

Wie zB "Kauf dir jetz das neue Windoze!!!!1111"

Sharra 20. Jan 2012

Viel Spass auf der Pferdchenschaukel :)


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

      •  /