Abo
  • Services:
Anzeige
Protest gegen Sopa und Pipa
Protest gegen Sopa und Pipa (Bild: Wikipedia)

Sopa: Wikipedia, Wordpress & Co. streiken

Protest gegen Sopa und Pipa
Protest gegen Sopa und Pipa (Bild: Wikipedia)

Die für den heutigen Mittwoch angekündigten Proteste gegen die US-Gesetze Sopa und Pipa haben begonnen. Websites wie Wikipedia, Wordpress.org und BoingBoing sind schwarz, andere wählen eine etwas weniger drastische Art des Protests.

Wer heute auf die englischsprachige Wikipedia zugreift, wird auf eine schwarze Protestseite umgeleitet. Dort heißt es: "Für mehr als eine Dekade haben wir Millionen von Stunden aufgebracht, um die größte Enzyklopädie in der menschlichen Geschichte zu schaffen. Jetzt erwägt der US-Kongress, Gesetze zu verabschieden, die der Freiheit und Offenheit des Internets fatalen Schaden zufügen könnten." So protestiert die Wikipedia gegen die beiden US-Gesetze Sopa (Stop Online Piracy Act) und Pipa (Preventing Real Online Threats to Economic Creativity and Theft of Intellectual Property Act).

Anzeige

Ähnlich sieht es bei Wordpress.org aus, und auch beim Verlag O'Reilly hat man eine Blackout-Seite vorbereitet. Das bekannte Blog Boingboing meldet "503: Service Unavailable".

  • Sopa-Protest: Wikipedia
  • Sopa-Protest: Ars Technica
  • Sopa-Protest: Wordpress.org
  • Sopa-Protest: Boingboing
Sopa-Protest: Wikipedia

Auch Google beteiligt sich an dem Protest, wählt aber weniger drastische Mittel und versieht nur sein Logo mit einem schwarzen Zensurbalken. Die Technikwebsite Ars Technica färbt ihren Hintergrund schwarz und der DNS-Provider OpenDNS ändert die Suchergebnisse im OpenDNS Guide, schaltet seine DNS-Server aber nicht ab. Mozilla färbt die Standardstartseite seines Browsers Firefox schwarz. Auch die Homepage der Consumer Electronics Assiciation weist mit schwarzem Hintergrund auf die Gefahren von Sopa und Pipa hin.

Bei der Yahoo-Tochter Flickr können Nutzer in den USA die Fotos anderer Nutzer und ihre eigenen Fotos ausblenden. So will Flickr auf anschauliche Weise zeigen, wie Flickr im Laufe des Tages immer dunkler wird. Das Unternehmen geht davon aus, dass tausende Bilder von seinen Nutzern unsichtbar gemacht werden.

Die beiden derzeit diskutierten US-Gesetze sollen den Schutz des geistigen Eigentums gewährleisten und sehen dafür weitreichende Maßnahmen vor. So sollen Suchmaschinen oder Serviceprovider beispielsweise dazu gezwungen werden, Websites zu sperren, die unrechtmäßig urheberrechtlich geschützte Inhalte bereitstellen. Auch Seiten, die darauf verlinken, können gesperrt werden. Die Gegner befürchten, dass Rechteinhaber so die Möglichkeit bekommen, unliebsame Websites ohne viel Aufhebens zu zensieren.

Der Protest könnte indes obsolet sein: US-Präsident Barack Obama hat am Wochenende angedeutet, dass er ein Veto gegen die beiden Gesetzesentwürfe einlegen wird. Unrechtmäßiges Kopieren und die Verletzung von Urheberrechten seien "ein ernstes Problem, das eine ernste Antwort des Gesetzgebers erfordert", heißt es in einer Mitteilung des Präsidenten. Er werde aber kein Gesetz unterstützen, das "die Meinungsfreiheit einschränkt, das Risiken für die Cybersicherheit heraufbeschwört oder das dynamische, innovative globale Internet unterminiert", erklärte Obama.

Eine Übersicht der sich am Sopa-Protest beteiligenden Websites findet sich unter sopastrike.com. Manche Websites beginnen aber erst im Laufe des Tages mit dem Protest und schalten ihre Websites nur für 12 Stunden schwarz.


eye home zur Startseite
BrunoD 25. Jan 2012

SOPA, ACTA und Co. heißt für mich im so viel wie: VPN Tunnel MUSS sein!!! Davon bigt es...

jow 19. Jan 2012

die etwa 50.000 dollar waren Spenden die im Vorfeld von wenigen grossen bzw reichen...

eiapopeia 18. Jan 2012

Sagt dir Wiedervereinigung etwas? Oder wie wäre es mit der zweimaligen Verhinderung...

Myxier 18. Jan 2012

Das Internet betrifft uns alle, also sind die Diskussionen darüber das wir Deutschen uns...

DieStimme 18. Jan 2012

Dann sollte mal mal auf den "Learn more" Link der schwarzen Seite klicken. Da steht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bittner + Krull Softwaresysteme GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. über Hays AG, Mannheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  2. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  3. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  4. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  5. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  6. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  7. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  8. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  9. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  10. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Homescreen unbrauchbar!

    traxanos | 16:36

  2. Re: Die einzig wirkliche Lösung des Problems

    NaruHina | 16:36

  3. Enifach Uhrzeit angeben wann das Ticket gekauft wurde

    Phantom | 16:35

  4. Re: Sicher keine Verzweiflungstat...

    Bouncy | 16:34

  5. Voll leise!

    Arsenal | 16:33


  1. 15:57

  2. 15:20

  3. 15:00

  4. 14:46

  5. 13:30

  6. 13:10

  7. 13:03

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel