Abo
  • Services:
Anzeige
Origami Power-Folding Stroller
Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)

Energy Harvesting: Kinderbuggy lädt Smartphone auf

Origami Power-Folding Stroller
Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)

Mit dem Origami Power-Folding Stroller hat der US-Hersteller 4moms einen Kinderbuggy vorgestellt, der nicht nur durch sein Faltprinzip überrascht. Der Kinderwagen kann außerdem mit seinen Stromgeneratoren in den Rädern ein Fahrlicht betreiben und den Smartphone-Akku aufladen.

Die Steuereinheit des Origami Power-Folding Stroller ist in den Griff integriert. Auf Knopfdruck entfaltet sich der Buggy selbstständig und kann sich auch wieder auf das kompakte Format reduzieren. Das funktioniert dank eines Sensors nicht, wenn noch ein Kind in der Schale sitzt.

Anzeige
  • Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Die Steuereinheit des Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Zusammengeklappter Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Die Steuereinheit des Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Zusatztasche für den Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Ladeeinrichtung für Smartphones (Bild: 4moms)
  • Tagesfahrlicht des Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
  • Die Generatoren an den Hinterrädern des Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)
Origami Power-Folding Stroller (Bild: 4moms)

Das LC-Display am Griff informiert über die aktuell gefahrene Strecke, die momentane Geschwindigkeit, die Temperaturen und den Ladestand des Akkus. Der kann mit Hilfe von zwei Generatoren, die an den Hinterachsen befestigt sind, wieder aufgeladen werden. Für knapp 40 US-Dollar ist als Zubehör eine USB-Ladestation erhältlich, die durch fleißiges Spazierengehen das Smartphone der Eltern wieder aufladen kann. Wie lange das dauert, verriet der Hersteller des Kinderwagens jedoch nicht.

Strom für das Sicherheitslicht wird beim Spaziergehen generiert

Normalerweise wird der interne Akku des Origami Power-Folding Stroller aber dazu verwendet, die LEDs, die an den Vorderachsen des Buggys befestigt sind, mit Strom zu versorgen. Sie sollen verhindern, dass Eltern und Kind von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen werden. Für den Abend und die Nacht gibt es zudem eine stärkere Lampe, die den Weg unmittelbar vor dem Kinderwagen ausleuchten kann, um Pfützen, Pflastersteinen und Schlaglöchern rechtzeitig ausweichen zu können.

Der Origami Power-Folding Stroller von 4moms kostet mitsamt Lithium-Polymer-Akku rund 850 US-Dollar. Die Handy-Aufladefunktion wird für 40 US-Dollar separat angeboten. Zusammengefaltet misst der Buggy 96,5 x 53,3 x 35,6 cm.


eye home zur Startseite
angenehm 20. Jan 2012

Der Bierdosenhalter ist klasse, da geht Daddy doch gern mal Gassi mit dem Blag...

1st1 18. Jan 2012

Ganz einfach: Wenn man als Eltern mit kleinem Kind im Flugzeug reist, dann darf man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  4. Deloitte, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11

  3. Re: Bahn schneller machen

    chithanh | 03:07

  4. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 03:06

  5. Unverschlüsselte Grundversorgung

    Crass Spektakel | 03:05


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel