Arcade Camcon 32 Bit: Controllerlose Kinect-Konkurrenz für 30 Euro

25 Spiele sind auf der Arcade Camcon 32 Bit vorinstalliert, die das Münchner Unternehmen Millennium 2000 - nach eigenen Angaben ein Pionier bei Schachcomputern - vorstellt. Im Handel ist das Gerät bereits für 30 Euro erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Arcade Camcon 32 Bit
Arcade Camcon 32 Bit (Bild: Millennium 2000)

"Wir waren beeindruckt von der Bildauflösung, der erste Eindruck war gut. Doch das Auswählen der Spiele war sehr nervig, und da verloren wir den Spaß", schreibt ein Kunde beim Onlineportal Weltbild.de über die Arcade Camcon 32 Bit. Dort ist die Konsole bereits für rund 30 Euro erhältlich - dabei soll das Gerät eigentlich erst auf der Nürnberger Spielwarenmesse Anfang Februar 2012 vorgestellt werden. Ähnlich wie die Kinect verfügt die Arcade Camcon 32 Bit laut Hersteller über ein Kamera-Tracking-System, das alle Bewegungen des Spielers verfolgt und in Steuerungsbefehle umsetzt. Angaben über technische Details liegen nicht vor.

  • Arcade Camcon 32 Bit
Arcade Camcon 32 Bit

Auf der Arcade Camcon 32 Bit sind rund 25 Games vorinstalliert; wie bei anderen ähnlich günstigen, bislang immer mit Controllern ausgestatteten Einsteigerkonsolen lassen sich keine weiteren Titel einrichten. Normalerweise stammen solche Geräte aus asiatischer Produktion, die Vermarktung in der westlichen Welt übernehmen unterschiedliche Vertriebspartner. Hierzulande vermarktet es ein Münchner Unternehmen namens Millennium 2000, das nach eigenen Angaben vor mehr als 30 Jahren den ersten deutschen Schachcomputer entwickelt hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 30. Mai 2012

"Weltraum Spiel" "Clown Spiel" "Wüsten- Spiel" (Deppenleerzeichen frei nach Weltbild...

flaep 17. Jan 2012

Anwälte

volkskamera 17. Jan 2012

Du bist niedlich. Zeig mir mal die Amazon-Rezension, die ich verfasst habe. Wenn Du sie...

Endwickler 17. Jan 2012

Bist du neu hier oder hast du dich nur noch nicht an die reißerischen Golemformulierungen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Loupedeck Live S ausprobiert
Alle Streams an Deck

Das Loupedeck Live S ist eine kleine Hardwaresteuerung für Streaming und Medien. Wir fänden mehr Cloud und weniger Kosten wünschenswert.
Ein Praxistest von Martin Wolf

Loupedeck Live S ausprobiert: Alle Streams an Deck
Artikel
  1. Telekom: 5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land
    Telekom
    5G mit 1 GBit/s kommt auch auf dem Land

    Carrier Aggregation soll auch ohne viele C-Band-Antennen sehr hohe 5G-Datenraten in die Fläche bringen, indem man alle anderen Frequenzen bündelt.

  2. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /