6Wunderkinder: Wunderkit geht in die Betaphase

Die 6Wunderkinder aus Berlin haben die geschlossene Betaphase ihrer Kollaborationsplattform Wunderkit gestartet. Wunderkit nutzt Konzepte aus sozialen Medien wie Facebook und Twitter zur Organisation von Projekten zusammen mit anderen Nutzern.

Artikel veröffentlicht am ,
Wunderkit ist eine Kollaborationsplattform, die Konzepte aus sozialen Medien umsetzt.
Wunderkit ist eine Kollaborationsplattform, die Konzepte aus sozialen Medien umsetzt. (Bild: 6Wunderkinder)

Mit Wunderkit hat das Berliner Startup 6Wunderkinder eine Kollaborationsplattform entworfen, die das Konzept sozialer Medien wie Facebook und Twitter nutzt. Projekte können mit mehreren Personen geteilt und deren Beiträge in Echtzeit angezeigt werden. Wunderkit ist nicht nur als persönlicher Aufgabenplaner, sondern auch für die Zusammenarbeit bei großen Projekten gedacht. Wunderkit ist in die Betaphase gestartet.

Im Unterschied zu dem erweiterten digitalen Merkzettel Wunderlist, der ebenfalls von 6Wunderkinder stammt, setzt Wunderkit mehr auf die Interaktion mit anderen Nutzern. Zunächst wird ein Workspace oder Projekt angelegt, zu dem weitere Personen eingeladen werden können. Die Nutzer können anhand von Twitter-Accounts oder aus der Freundesliste des Facebook-Profils ausgewählt werden. Workspaces können öffentlich oder privat sein. Sind sie öffentlich, werden sie in einer Liste bei anderen Nutzer angezeigt und können von dort aus eingesehen werden.

Zusätzlich können zu dem Projekt relevante Aufgaben angelegt werden, die wiederum mit den Nutzern geteilt werden können. Außerdem lassen sich Notizen zu dem jeweiligen Projekt anlegen. Im Dashboard erhält der Nutzer schließlich einen Überblick über alle Komponenten, etwa Statusupdates, Benutzerlisten oder Meldungen zu erledigten Aufgaben. Dort erscheinen auch die Nachrichten anderer Benutzer. Sämtliche Meldungen werden dort als Live-Feed angezeigt.

Ein Erscheinungstermin der finalen Version ist noch nicht bekannt. Interessierte können sich über die Webseite für die kostenlose Teilnahme an der Betaphase von Wunderkit anmelden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SEO_Strike 30. Jan 2012

Hört sich doch recht interessant an was da wieder neues auf die beine gestellt wird...

Yeeeeeeeeha 18. Jan 2012

Gestern ging ein wahrer Sturm um die Invites unter den Hipstern bei Twitter los. Was kam...

rabatz 18. Jan 2012

...is the sunshine of the team. She is the go-to woman when it comes to statistics...

Solidär 18. Jan 2012

Projektmanagement Software gibts ja nun Hunderte. Ich dachte, die bringen da mal richtig...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
So funktioniert ChatGPT

Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
Ein Deep Dive von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
Artikel
  1. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  2. ÖPNV: Viele halten das 49-Euro-Ticket für zu teuer
    ÖPNV
    Viele halten das 49-Euro-Ticket für zu teuer

    Im Mai soll das 49-Euro-Ticket kommen. Der Erfolg und der Beitrag zur Verkehrswende werden voraussichtlich nur mäßig sein.

  3. Dreadwolf: Dragon Age soll ein bisschen mehr Diablo werden
    Dreadwolf
    Dragon Age soll ein bisschen mehr Diablo werden

    Das nächste Dragon Age wird stärker umgebaut als erwartet. Das Kampfsystem erinnert laut einem Leak an Hack-and-Slash-Spiele - und an Mass Effect.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /