• IT-Karriere:
  • Services:

6Wunderkinder: Wunderkit geht in die Betaphase

Die 6Wunderkinder aus Berlin haben die geschlossene Betaphase ihrer Kollaborationsplattform Wunderkit gestartet. Wunderkit nutzt Konzepte aus sozialen Medien wie Facebook und Twitter zur Organisation von Projekten zusammen mit anderen Nutzern.

Artikel veröffentlicht am ,
Wunderkit ist eine Kollaborationsplattform, die Konzepte aus sozialen Medien umsetzt.
Wunderkit ist eine Kollaborationsplattform, die Konzepte aus sozialen Medien umsetzt. (Bild: 6Wunderkinder)

Mit Wunderkit hat das Berliner Startup 6Wunderkinder eine Kollaborationsplattform entworfen, die das Konzept sozialer Medien wie Facebook und Twitter nutzt. Projekte können mit mehreren Personen geteilt und deren Beiträge in Echtzeit angezeigt werden. Wunderkit ist nicht nur als persönlicher Aufgabenplaner, sondern auch für die Zusammenarbeit bei großen Projekten gedacht. Wunderkit ist in die Betaphase gestartet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  2. Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

Im Unterschied zu dem erweiterten digitalen Merkzettel Wunderlist, der ebenfalls von 6Wunderkinder stammt, setzt Wunderkit mehr auf die Interaktion mit anderen Nutzern. Zunächst wird ein Workspace oder Projekt angelegt, zu dem weitere Personen eingeladen werden können. Die Nutzer können anhand von Twitter-Accounts oder aus der Freundesliste des Facebook-Profils ausgewählt werden. Workspaces können öffentlich oder privat sein. Sind sie öffentlich, werden sie in einer Liste bei anderen Nutzer angezeigt und können von dort aus eingesehen werden.

Zusätzlich können zu dem Projekt relevante Aufgaben angelegt werden, die wiederum mit den Nutzern geteilt werden können. Außerdem lassen sich Notizen zu dem jeweiligen Projekt anlegen. Im Dashboard erhält der Nutzer schließlich einen Überblick über alle Komponenten, etwa Statusupdates, Benutzerlisten oder Meldungen zu erledigten Aufgaben. Dort erscheinen auch die Nachrichten anderer Benutzer. Sämtliche Meldungen werden dort als Live-Feed angezeigt.

Ein Erscheinungstermin der finalen Version ist noch nicht bekannt. Interessierte können sich über die Webseite für die kostenlose Teilnahme an der Betaphase von Wunderkit anmelden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

SEO_Strike 30. Jan 2012

Hört sich doch recht interessant an was da wieder neues auf die beine gestellt wird...

Yeeeeeeeeha 18. Jan 2012

Gestern ging ein wahrer Sturm um die Invites unter den Hipstern bei Twitter los. Was kam...

rabatz 18. Jan 2012

...is the sunshine of the team. She is the go-to woman when it comes to statistics...

Solidär 18. Jan 2012

Projektmanagement Software gibts ja nun Hunderte. Ich dachte, die bringen da mal richtig...

macCC 18. Jan 2012

Wir haben RS Taskgroup für die Aufgabenverwaltung. Es kann vor allem Unteraufgaben und...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

    •  /