Abo
  • Services:
Anzeige
Openstreetmap-Daten sind auch von Innenräumen möglich.
Openstreetmap-Daten sind auch von Innenräumen möglich. (Bild: Screenshot: Golem.de)

OSM: Openstreetmap auch für Innenräume möglich

Openstreetmap-Daten sind auch von Innenräumen möglich.
Openstreetmap-Daten sind auch von Innenräumen möglich. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Forscher der Universität Heidelberg wollen in Openstreetmap auch Innenräume aufnehmen. Eine Onlinedemo zeigt das Prinzip am Beispiel ihres Institutsgebäudes.

Die Geoinformatiker Marcus Götz und Alexander Zipf des Geografie-Instituts der Universität Heidelberg haben in einer Arbeit (PDF) untersucht, wie sich Openstreetmap um Informationen über Innenräume erweitern lässt. Den Forschern zufolge bergen öffentlich zugängliche Gebäude wie Flughafenterminals, Bahnhöfe oder Einkaufszentren enormes Potenzial in dieser Hinsicht.

Anzeige

Gebäudeontologie

Um den Aufbau der Innenräume zu beschreiben, erarbeiteten die Wissenschaftler eine 3D-Gebäude-Ontologie (3DBO). Diese "ist einerseits so einfach wie möglich gehalten, enthält aber andererseits genügend Informationen, um Gebäude realitätsnah darzustellen". Die Einfachheit begründen die Forscher damit, dass wie bei Openstreetmap üblich jeder Nutzer Daten hinzufügen können soll.

Neben kartenrelevanten Daten wie Stockwerkanzahl, Türen, Treppenhäusern und Grundrissen der Räume sind auch Metadaten in der Ontologie vorhanden, etwa der Name des Gebäudes, Außenfarbe, Architekturstil oder auch Baujahr. Damit erweitern die Forscher die Fähigkeiten der Openstreetmap deutlich, welche bisher nur die grobe äußerliche Beschreibung von Gebäuden zulässt.

Onlinedemo

In einer Umsetzung ihrer theoretischen Arbeit demonstrieren die Forscher die Fähigkeiten ihrer "indoor-extended Openstreetmap" anhand ihres Institutsgebäudes. Um den Aufbau des Gebäudes zu erfassen, verwendeten Götz und Zipf GPS und die Grundrisszeichnungen.

Kartographiert wurden die Daten mit dem OSM-Editor JOSM. Um die korrekte Darstellung zu gewährleisten, mussten die OSM-XML-Dateien verändert werden. Darüber hinaus müssen die OSM-Renderer um Funktionen erweitert werden.

Götz und Zipf haben bewiesen, dass Openstreetmap um Innenräume erweitert werden kann. Sie weisen aber darauf hin, dass Nutzer in der Lage sein müssen, die notwendigen Daten mit einfachen Mitteln zu erheben, da Gebäudepläne im Allgemeinen nicht zur Verfügung stehen. Außerdem sorgen sich die Forscher um eventuelle Datenschutz- und Sicherheitsprobleme.


eye home zur Startseite
blubberlutsch 17. Jan 2012

musste gerade wieder an das hier denken ;) http://www.youtube.com/watch?v=lIiUR2gV0xk

Muhaha 17. Jan 2012

Vodka is all you need! Oder Chloroform. Was halt zur Hand ist.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  3. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback

Folgen Sie uns
       


  1. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  2. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  3. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  4. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  5. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  6. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  7. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  8. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  9. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  10. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Arbeitsspeicher aufrüstbar?

    root666 | 17:56

  2. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    Eheran | 17:56

  3. Re: 16GB RAM unzeitgemäß

    matzems | 17:54

  4. Wer ahnt hier Zusammenhänge????

    gast22 | 17:53

  5. Re: Nicht nur O2. ALLE haben aktuell Probleme...

    gast22 | 17:53


  1. 17:44

  2. 17:20

  3. 16:59

  4. 16:30

  5. 15:40

  6. 15:32

  7. 15:20

  8. 14:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel