Abo
  • Services:
Anzeige
Konzeptzeichnung Warhammer 40.000 Millennium Online
Konzeptzeichnung Warhammer 40.000 Millennium Online (Bild: THQ)

Warhammer 40.000: "THQ hat sein Line-up für 2014 nicht gestrichen"

Konzeptzeichnung Warhammer 40.000 Millennium Online
Konzeptzeichnung Warhammer 40.000 Millennium Online (Bild: THQ)

US-Medien spekulieren über massive finanzielle Probleme von THQ - der Publisher widerspricht. Insbesondere die Zukunft des Warhammer-40K-MMOG scheint allerdings tatsächlich offen zu sein.

Die vergangenen Jahre verliefen bei THQ sehr wechselhaft: Mal musste das Unternehmen aus Kalifornien - einer der wenigen noch unabhängigen mittelgroßen Publisher - tiefrote Zahlen melden, dann lief es überraschend gut. Jetzt gibt es in der US-Presse erneut Spekulationen über finanzielle Engpässe und eingestellte Projekte. Insbesondere der für Wedbush Securities tätige Analyst Michael Pachter warnt laut Gamasutra.com, dass THQ Anfang 2013 das Geld ausgehen könnte. Der - gewöhnlich gut unterrichtete - Branchenveteran Kevin Dent hatte sogar per Twitter das Gerücht verbreitet, dass aus finanziellen Gründen die für 2014 geplanten Veröffentlichungen gestrichen seien, inklusive eines Onlinerollenspiels auf Basis von Warhammer 40.000.

THQ hat sich danach mit einer Pressemitteilung zu Wort gemeldet. Das Line-up für 2014 sei nicht gestrichen, schreibt das Unternehmen. Im Hinblick auf Warhammer 40.000 seien keine aktuellen Entscheidungen getroffen - was man allerdings auch so lesen kann, dass über das millionenschwere Projekt zumindest nachgedacht wird. Die Firma habe sich weitgehend vom Markt für Kinder und Jugendliche abgewandt und wolle nun qualitativ hochwertige Hardcoretitel produzieren. Mit den Verkaufszahlen sei man derzeit sehr zufrieden. Von Saints Row: The Third seien in den USA dreimal so viele Exemplare durchverkauft worden wie vom Vorgänger. Das Kampfsportspiel WWE 12 habe weltweit um rund 40 Prozent zugelegt.

Anzeige

Für 2012 arbeiten die Entwickler von THQ unter anderem an Darksiders 2 und einem weiteren UFC-Titel. Wohl eher für 2013 programmiert außerdem derzeit Crytek aus Frankfurt den Egoshooter Homefront 2, ein anderes Studio produziert das von Filmregisseur Guillermo del Toro konzipierte Insane, eine Horrorspieltrilogie.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)
  3. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Kompromittiertes System und Beweisverwertung!?

    Sandeeh | 21:14

  2. Re: endlich diese Farce beenden - alle...

    thorben | 21:13

  3. Re: Wo liegt mein Fehler?

    quineloe | 21:11

  4. Re: In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    thorben | 21:11

  5. Re: Dann eben nicht

    hum4n0id3 | 21:10


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel