Warhammer 40.000: "THQ hat sein Line-up für 2014 nicht gestrichen"

US-Medien spekulieren über massive finanzielle Probleme von THQ - der Publisher widerspricht. Insbesondere die Zukunft des Warhammer-40K-MMOG scheint allerdings tatsächlich offen zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptzeichnung Warhammer 40.000 Millennium Online
Konzeptzeichnung Warhammer 40.000 Millennium Online (Bild: THQ)

Die vergangenen Jahre verliefen bei THQ sehr wechselhaft: Mal musste das Unternehmen aus Kalifornien - einer der wenigen noch unabhängigen mittelgroßen Publisher - tiefrote Zahlen melden, dann lief es überraschend gut. Jetzt gibt es in der US-Presse erneut Spekulationen über finanzielle Engpässe und eingestellte Projekte. Insbesondere der für Wedbush Securities tätige Analyst Michael Pachter warnt laut Gamasutra.com, dass THQ Anfang 2013 das Geld ausgehen könnte. Der - gewöhnlich gut unterrichtete - Branchenveteran Kevin Dent hatte sogar per Twitter das Gerücht verbreitet, dass aus finanziellen Gründen die für 2014 geplanten Veröffentlichungen gestrichen seien, inklusive eines Onlinerollenspiels auf Basis von Warhammer 40.000.

Stellenmarkt
  1. System Solution Architect (m/w/d)
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München
  2. Java Software Entwickler (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Darmstadt
Detailsuche

THQ hat sich danach mit einer Pressemitteilung zu Wort gemeldet. Das Line-up für 2014 sei nicht gestrichen, schreibt das Unternehmen. Im Hinblick auf Warhammer 40.000 seien keine aktuellen Entscheidungen getroffen - was man allerdings auch so lesen kann, dass über das millionenschwere Projekt zumindest nachgedacht wird. Die Firma habe sich weitgehend vom Markt für Kinder und Jugendliche abgewandt und wolle nun qualitativ hochwertige Hardcoretitel produzieren. Mit den Verkaufszahlen sei man derzeit sehr zufrieden. Von Saints Row: The Third seien in den USA dreimal so viele Exemplare durchverkauft worden wie vom Vorgänger. Das Kampfsportspiel WWE 12 habe weltweit um rund 40 Prozent zugelegt.

Für 2012 arbeiten die Entwickler von THQ unter anderem an Darksiders 2 und einem weiteren UFC-Titel. Wohl eher für 2013 programmiert außerdem derzeit Crytek aus Frankfurt den Egoshooter Homefront 2, ein anderes Studio produziert das von Filmregisseur Guillermo del Toro konzipierte Insane, eine Horrorspieltrilogie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Offene Befehlssatzarchitektur: SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern
    Offene Befehlssatzarchitektur
    SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern

    Die Performance des noch namenlosen RISC-V-Kerns soll 50 Prozent über der des Vorgängers liegen, zudem gibt es die Option für 16-Core-Cluster.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /