Abo
  • Services:

Bioware: Mass Effect 3 auf Origin mit deutschem Opt-in

Über Steam wird das Rollenspiel Mass Effect 3 nicht erhältlich sein, stattdessen ist zur Registrierung zwingend ein Origin-Nutzerkonto nötig. Bioware betont, dass die deutschen Gesetzesvorgaben eingehalten werden und will Spyware-Vorwürfe durch ein technisches Detail entkräften.

Artikel veröffentlicht am ,
Mass Effect 3
Mass Effect 3 (Bild: Bioware)

Mass Effect 3 erscheint am 8. März 2012 für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360. Die PC-Fassung muss der Spieler beim umstrittenen Onlineportal Origin, das zu Electronic Arts gehört, freischalten. Für die Kampagne reicht es laut einer offiziellen Erklärung im Forum von Bioware, das Spiel einmalig zu registrieren, nur für den Multiplayermodus ist eine dauerhafte Verbindung zu den Servern nötig.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Dataport, Hamburg

Nach Angaben von Bioware wird es in den Optionen des Rollenspiels die Möglichkeit geben, Origin und damit EA mit Hilfe einer Opt-out-Funktion das Sammeln von Daten zu verbieten. Deutsche Spieler müssen außerdem, darauf weist Bioware ausdrücklich hin, mit einem doppelten Opt-in-Häkchen ausdrücklich ihr Einverständnis geben, wenn sie von EA auch Marketingmails erhalten möchten.

Der Publisher weist außerdem darauf hin, dass Origin eine Freigabe einrichtet, nach der Windows - und nicht Origin - die Dateinamen im Ordner "Programme/Origin" prüfe. In der Vergangenheit gab es immer wieder Spekulationen darüber, welche Bereiche der Festplatte etwa nach der Installation von Battlefield 3 durchsucht werden.

Auf Steam wird es Mass Effect 3 zumindest vorerst nicht geben. Die Entwickler erklären das mit zu restriktiven Vorgaben des Onlineportals etwa im Hinblick auf Updates, ohne Details zu nennen. Auf einer Reihe weiter Downloadportale soll das Spiel - neben Origin - erhältlich sein. Gemeint sind vermutlich Angebote von Amazon oder Gamestop, die hierzulande nur teilweise als Alternative zu Origin verfügbar sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. bei Alternate kaufen

Chl3B 24. Jan 2012

Richtig Thyra! Die Entwicklung die mit riesigen Rechenmaschinen begann und dann in den...

dreamtide11 17. Jan 2012

Mehrere Sachen: Erstmal den Preis. Wenn du das Spiel bei Erscheinen kaufen willst, ist...

flasherle 17. Jan 2012

so siehts aus...

derKlaus 17. Jan 2012

Na, das ist halt auch nix Neues. Bei technischen Problemen sind immer die anderen...

Anonymer Nutzer 17. Jan 2012

Das ist ja eine sehr überzeugende Trilogie. Selten so gelacht...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /