Abo
  • IT-Karriere:

I'm Circle: Ein Prozessor und eine SIM für alle Geräte im Netz

Ein Prozessor, ein GPS, eine SIM für alle Geräte, mehr brauche es nicht, meint das italienische Unternehmen "i'm". Es will mit "i'm Circle" Ende 2012 ein solches System auf den Markt bringen, in dessen Zentrum eine kleine Box steht: "i'm Core".

Artikel veröffentlicht am ,
I'm Core, Kern des Systems I'm Circle
I'm Core, Kern des Systems I'm Circle (Bild: i'm)

75 Prozent der Funktionen der Geräte, die wir täglich mit uns herumtragen, überlappen sich. Software und Hardware sind ähnlich, nur die eingesetzten Apps sind oft andere. Wer Smartphone und Tablet im Rucksack habe, trage zwei Prozessoren, zwei GPS-Empfänger und nicht selten sogar zwei SIM-Karten mit sich herum, argumentiert I'm.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. 1WorldSync GmbH, Köln

Mit dem für Ende 2012 angekündigten System I'm Circle soll sich das ändern. Im Zentrum dieses Systems steht I'm Core, was die Italiener als zentrales Gehirn des Systems bezeichnen, das mit schnellen Netzverbindungen ausgestattet ist. Alle I'm-Circle-Geräte nutzen I'm Core, von der Uhr über das Smartphone und Tablet bis zum Desktop und zur Set-Top-Box.

I'm Core misst in der Grundfläche rund 45 x 45 mm und soll einen Quadcore-Prozessor enthalten. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 zum Einsatz, so dass davon auszugehen ist, dass es sich dabei um einen ARM-Prozessor wie Nvidias Tegra 3 handeln dürfte. Mit dem Clip soll sich I'm Core auch an einer Kette um den Hals tragen lassen.

  • I'm Cinema
  • I'm Core
  • I'm Screen
  • I'm View
  • I'm Vision
I'm Core

Überall stehen die gleichen Apps zur Verfügung und dank der Cloud gibt es unbegrenzt viel Speicherplatz. Hinzu kommt I'm Connect, eine mobile Plattform für Sprach-, Video- und Textnachrichten, die allen I'm-Circle-Nutzern kostenlos zur Verfügung stehen soll.

Android soll dabei auch als Desktopbetriebssystem verwendet werden, kann sich I'm Core doch beispielsweise mit I'm Vision verbinden, einem 10 mm dicken, 21 Zoll großen Display mit voller HD-Auflösung, in das eine HD-Webcam integriert ist.

Das System I'm Circle soll aber noch weitere Geräte umfassen. Dazu zählen mit I'm Screen ein Smartphone mit einem kapazitiven 4,27-Zoll-Touchscreen, zwei Kameras, ein eigener Beschleunigungssensor und Magnetometer. Wird es zusammen mit dem Display I'm Vision verwendet, kann es als Trackpad benutzt werden. Mit I'm View gehört auch ein 10,1-Zoll-Tablet zum System. Bei I'm Cinema handelt es sich um eine Art Set-Top-Box, die das System I'm Circle mit dem Fernseher verbindet und zugleich als Ladestation für I'm Core dient.

Mit I'm Watch bietet das Unternehmen bereits eine Armbanduhr mit Touchscreen an, die Funktionen eines Smartphones bietet und sich mit einem iPhone verbinden lässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 245,90€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

o2_Team 17. Jan 2012

Stimmt. 29,99 EUR sind es pro weitere SIM-Karte, Privatkunden können maximal insgesamt 3...

der_Volker 16. Jan 2012

Ich fotografiere auch nur aus Hobby und ich habe auch ein paar Programmchen auf dem iPad...

-bongo- 16. Jan 2012

ähm..es hinkt ein wenig, weil: an Deinem Beispiel: mehr Geräte in einem vereint -> klare...

derKlaus 16. Jan 2012

Eher unbemerkt von der breiten Masse.

Himmerlarschund... 16. Jan 2012

Für die Denkfaulen unserer Spezies kann man natürlich die gesamte Induktionsfläche mit...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /