I'm Circle: Ein Prozessor und eine SIM für alle Geräte im Netz

Ein Prozessor, ein GPS, eine SIM für alle Geräte, mehr brauche es nicht, meint das italienische Unternehmen "i'm". Es will mit "i'm Circle" Ende 2012 ein solches System auf den Markt bringen, in dessen Zentrum eine kleine Box steht: "i'm Core".

Artikel veröffentlicht am ,
I'm Core, Kern des Systems I'm Circle
I'm Core, Kern des Systems I'm Circle (Bild: i'm)

75 Prozent der Funktionen der Geräte, die wir täglich mit uns herumtragen, überlappen sich. Software und Hardware sind ähnlich, nur die eingesetzten Apps sind oft andere. Wer Smartphone und Tablet im Rucksack habe, trage zwei Prozessoren, zwei GPS-Empfänger und nicht selten sogar zwei SIM-Karten mit sich herum, argumentiert I'm.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Android Developer (m/w/d) InsurTech
    CHECK24, Hamburg
  2. SQL- und Systemadministrator (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
Detailsuche

Mit dem für Ende 2012 angekündigten System I'm Circle soll sich das ändern. Im Zentrum dieses Systems steht I'm Core, was die Italiener als zentrales Gehirn des Systems bezeichnen, das mit schnellen Netzverbindungen ausgestattet ist. Alle I'm-Circle-Geräte nutzen I'm Core, von der Uhr über das Smartphone und Tablet bis zum Desktop und zur Set-Top-Box.

I'm Core misst in der Grundfläche rund 45 x 45 mm und soll einen Quadcore-Prozessor enthalten. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 zum Einsatz, so dass davon auszugehen ist, dass es sich dabei um einen ARM-Prozessor wie Nvidias Tegra 3 handeln dürfte. Mit dem Clip soll sich I'm Core auch an einer Kette um den Hals tragen lassen.

  • I'm Cinema
  • I'm Core
  • I'm Screen
  • I'm View
  • I'm Vision
I'm Core

Überall stehen die gleichen Apps zur Verfügung und dank der Cloud gibt es unbegrenzt viel Speicherplatz. Hinzu kommt I'm Connect, eine mobile Plattform für Sprach-, Video- und Textnachrichten, die allen I'm-Circle-Nutzern kostenlos zur Verfügung stehen soll.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Android soll dabei auch als Desktopbetriebssystem verwendet werden, kann sich I'm Core doch beispielsweise mit I'm Vision verbinden, einem 10 mm dicken, 21 Zoll großen Display mit voller HD-Auflösung, in das eine HD-Webcam integriert ist.

Das System I'm Circle soll aber noch weitere Geräte umfassen. Dazu zählen mit I'm Screen ein Smartphone mit einem kapazitiven 4,27-Zoll-Touchscreen, zwei Kameras, ein eigener Beschleunigungssensor und Magnetometer. Wird es zusammen mit dem Display I'm Vision verwendet, kann es als Trackpad benutzt werden. Mit I'm View gehört auch ein 10,1-Zoll-Tablet zum System. Bei I'm Cinema handelt es sich um eine Art Set-Top-Box, die das System I'm Circle mit dem Fernseher verbindet und zugleich als Ladestation für I'm Core dient.

Mit I'm Watch bietet das Unternehmen bereits eine Armbanduhr mit Touchscreen an, die Funktionen eines Smartphones bietet und sich mit einem iPhone verbinden lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


o2_Team 17. Jan 2012

Stimmt. 29,99 EUR sind es pro weitere SIM-Karte, Privatkunden können maximal insgesamt 3...

der_Volker 16. Jan 2012

Ich fotografiere auch nur aus Hobby und ich habe auch ein paar Programmchen auf dem iPad...

-bongo- 16. Jan 2012

ähm..es hinkt ein wenig, weil: an Deinem Beispiel: mehr Geräte in einem vereint -> klare...

derKlaus 16. Jan 2012

Eher unbemerkt von der breiten Masse.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  2. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /