Abo
  • IT-Karriere:

Repeater: 16 Meter Kabellänge für USB 3.0

Ein aktiver Repeater für USB 3.0 verfünffacht die mögliche Kabellänge. Das Gerät von Newnex kommt dabei ohne eigene Stromversorgung aus, auch mehrere können hintereinandergeschaltet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
USB-3.0-Repeater: Firenex-uLink von Newnex
USB-3.0-Repeater: Firenex-uLink von Newnex (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Der Repeater Firenex-uLink von Newnex dient zum Verlängern von USB-3.0-Verbindungen. Nach Angaben des Unternehmens ist es das erste derartige Gerät, das keine eigene Stromversorgung benötigt. Damit das klappt, muss aber der Host zuverlässig Energie liefern. Wenn das gegeben ist, sind auch bis zu drei der Repeater hintereinander verwendbar, was dann 45 Meter Kabellänge ergibt.

  • USB-3.0-Repeater: Firenex-uLink von Newnex
  • Intel-SSD per USB-Repeater angeschlossen
USB-3.0-Repeater: Firenex-uLink von Newnex
Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Zwei Versionen sollen bald in den Handel kommen: Der Firenex-uLink ist ein Repeater mit fest angebrachten Kabeln, die in verschiedenen Längen verfügbar sein werden. Maximal ist die gesamte Verbindung 16 Meter lang.

Je acht Meter Kabel auf jeder Seite sind mit dem Firenex-uLink-D möglich. Die Verbindungen lassen sich flexibel konfigurieren, da auf jeder Seite ein Port vom Typ A für USB 3.0 vorhanden ist. Eine Funktionsgarantie gibt Newnex aber nur, wenn auch Newnex-Kabel verwendet werden.

Noch im ersten Quartal 2012 sollen die Repeater auf den Markt kommen, Preise konnte Newnex noch nicht nennen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro i5/256GB/8GB für 829,00€, Acer Aspire ab 299,00€)
  2. 114,99€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 849,00€ (Bestpreis!)

__destruct() 15. Jan 2012

Ok. Das ist sehr merkwürdig. Außerdem müsste die maximale empfohlene Kabellänge für USB 3...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /