Abo
  • IT-Karriere:

Gaems G 155: Der Konsolenkoffer des US-Militärs

Er verfügt über einen eingebauten Bildschirm und bietet Platz für jede Xbox 360 und die Playstation 3 Slim: Der G 155 ist eine flugzeugkompatible, angeblich für US-Militärs entwickelte Transportmöglichkeit für Konsolen.

Artikel veröffentlicht am ,
Konsolenkoffer G 155
Konsolenkoffer G 155 (Bild: Gaems Inc.)

Es klingt ein bisschen nach gut ausgedachter PR-Story, aber zumindest laut seinem Hersteller, dem Unternehmen Gaems Inc. aus der amerikanischen Stadt Redmond, wurde der G 155 zuerst für US-Soldaten entwickelt, damit die ihre Spielkonsole nach Afghanistan mitnehmen konnten. Immerhin macht der Koffer mit dem integrierten Bildschirm tatsächlich einen vielleicht nicht kugelsicheren, aber dennoch stabilen Eindruck: Dicker und trotzdem nicht spröder, sondern leicht zurückfedernder Kunststoff, stabile Gelenke und ein gut gemachter Haltegriff vermitteln tatsächlich das Gefühl, dass man sich zumindest auf Lan-Partys keine Sorgen um seine Hardware machen muss.

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Im Deckel des Köfferchens befindet sich ein 15,5 Zoll großer HD-Flachbildschirm, der bei einer Präsentation zwar eine Spur zu stark gespiegelt hat, aber sonst ebenfalls einen guten Eindruck gemacht hat. Er verfügt über zwei Stereolautsprecher und zwei 3,5-mm-Kopfhörer-Buchsen; zur Stromversorgung muss sich immer eine Steckdose in der Nähe befinden, über einen eigenen Akku verfügt das Köfferchen nicht.

  • Gaems G 155
  • Gaems G 155
  • Gaems G 155
  • Gaems G 155
  • Gaems G 155
  • Gaems G 155
Gaems G 155

Im G 155 lassen sich beide Versionen der Xbox 360 inklusive des schweren Netzteils unterbringen, oder eine Playstation 3 Slim - die erste Fassung der PS3 ist zu groß. Die Konsolen ruhen auf einer dicken Schaumstoffunterlage und lassen sich mit Klettbändern festzurren. Neben ihnen ist dann noch Platz für beispielsweise zwei Kontroller. In einer dünnen Hülle lassen sich bis zu vier DVDs oder Blu-ray-Scheiben unterbringen.

Der Konsolenkoffer verfügt laut Hersteller über ein Zertifikat der Transportation Security Administration (TSA) - was bedeutet, dass er ganz offiziell mit ins Handgepäck eines Flugzeugs darf. Der G 155 ist ohne Konsole rund 4,8 kg schwer und 50,8 x 38,1 x 17,3 cm groß. Er ist unter anderem über den Distributor Trekstor und andere Onlinehändler auch in Deutschland für rund 300 Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

cHaOs667 16. Jan 2012

Och, ich könnte mir das schon vorstellen auf meinen Geschäftsreisen meine 360 so mit mir...

Apple_und_ein_i 13. Jan 2012

Das gilt aber nur fuer die neue Slim. Bei der alten wird die Luft seitlich angesaugt und...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /