HP Touchpad: WebOS 3.0.5 bringt Verbesserungen

HP hat ein Update auf WebOS 3.0.5 für das Touchpad veröffentlicht. Damit soll das Tablet insgesamt besser zu nutzen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Touchpad erhält WebOS 3.0.5.
Touchpad erhält WebOS 3.0.5. (Bild: Golem.de)

Der Kalender wechselt in WebOS 3.0.5 nun schneller zwischen der Tages-, Wochen- und Jahresansicht und soll allgemein zügiger reagieren. Optimierungen erhielt auch der E-Mail-Client, in dem das Scrollen in Nachrichten nun flüssiger funktionieren soll. Zudem werden Dateianhänge auch mitgespeichert, wenn eine Nachricht als Entwurf abgelegt wird. Außerdem zeigt die E-Mail Absenderfotos sowie den Status in Instant-Messaging-Netzen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
  2. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Allgemein soll die Wiedergabe von Videos im Browser zuverlässiger funktionieren und der Nutzer wird nun benachrichtigt, wenn die Videoqualität aufgrund niedriger Bandbreite verringert wird. Beim Scrollen auf einer Webseite blendet der Browser eine Leiste ein, die anzeigt, in welchem Bereich der Webseite sich der Nutzer gerade befindet. Zum Scrollen kann die Leiste nicht genutzt werden. Auch mit dem Update auf WebOS 3.0.5 werden Webseiten noch immer nicht im Hintergrund geladen, wie es bei WebOS-Smartphones üblich ist. Mit dem Update unterstützt das Touchpad HTTP-Live-Streaming.

Verbesserte Bildschirmtastatur

In den Einstellungen zum Textassistenten gibt es eine neue Option: Eine zweimalige Betätigung der Leertaste schreibt auf der Bildschirmtastatur einen Punkt. Dabei wird nach dem Punkt automatisch ein Leerzeichen gesetzt, so dass sich diese Eingabemethode nicht zum Aufruf von Webseiten oder E-Mail-Adressen eignet.

Zudem kann die Autokorrektur direkt innerhalb der Bildschirmtastatur umgeschaltet werden. Dazu muss allerdings erst recht umständlich ein zweites Tastenlayout in den Ländereinstellungen ohne Autokorrektur angelegt werden. Dann kann der Nutzer über die Bildschirmtastatur zwischen der Tastatur mit aktivierter Autokorrektur und der Tastatur ohne automatische Korrektur gewechselt werden.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Zudem soll es Verbesserungen beim Übertragen von MP3-Dateien vom Computer auf das Touchpad geben und im Adressbuch erhalten alle Kontakte nun einen speziellen Bereich, über den Videoanrufe möglich sind. Mit dem Update auf WebOS 3.0.5 werden Fehler mit dem Beschleunigungssensor behoben. Nicht korrigiert ist nach ersten Nutzerberichten der Sound-Fehler, der dazu führt, dass sich Videos oder Musik nicht mehr vernünftig anhören lassen und ein Geräteneustart notwendig wird.

WebOS 2.2.4 für Pre 2 und Pre3

Ende Dezember 2011 hatte HP auch für die Smartphones Pre 2 und Pre3 ein Update veröffentlicht, so dass die betreffenden Geräte nun mit WebOS 2.2.4 laufen. Das Update brachte kleinere Fehlerkorrekturen für die beiden WebOS-Smartphones.

Seit Anfang Dezember 2011 ist bekannt, dass HP WebOS als Open Source weiterführen will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


toronto 16. Jan 2012

Hier auch das Tutorial dazu: http://forums.webosnation.com/webos-homebrew-apps/278796...

Schnarchnase 15. Jan 2012

Dann bist du der Erste, der es geschafft hat sein Gerät OTA (-> over the air) zu...

LearKing 14. Jan 2012

Die letzten 2 Generationen werden also gepflegt? Da muss ich widersprechen, und schließe...

DieterSummerfield 13. Jan 2012

Ich habe das gleiche Problem. Liegt es wirklich an Android?

BjA 13. Jan 2012

Es gibt ja dazu eine App die das macht. Mit der App hatte das bei mir aber nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /