• IT-Karriere:
  • Services:

Independent-Spiele: Humble-Store statt Indie-Bundle

Noch gibt es keine offiziellen Informationen, doch die Macher des Humble-Indie-Bundles arbeiten offenbar an einem Humble-Store. Erste Titel nutzen diesen Vertriebsweg bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Humble-Store ist in Planung.
Der Humble-Store ist in Planung. (Bild: Screenshot: Golem.de)

In bisher vier Auflagen konnten Spieler das Humble-Indie-Bundle kaufen und dabei für die enthaltenen Spiele zahlen, was sie wollten. Nun gibt es einige Hinweise auf einen Humble-Store, über den Spiele der Bundles einzeln zu einem Festpreis gekauft werden können. Offizielle Informationen der Initiatoren gibt es jedoch nicht.

Stellenmarkt
  1. Performance Media Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim

Auf den Webseiten der Spiele Overgrowth von Wolfire und Trine 2 von Frozenbyte befinden sich bereits Eingabemasken zum Kauf der Spiele, welche mit einem stilisierten Goldsäckchen und dem Schriftzug Humble-Store versehen sind. Dabei wird, anders als bei den Bundles, ein Festpreis verlangt. Dieser kann via Paypal, Amazon Payments oder Google Checkout beglichen werden. Darüber hinaus besteht die Option, die Spiele als Geschenk zu erwerben.

Bei den zwei genannten Spielen handelt es sich nicht um Einzelfälle. Denn auch auf der Webseite humblebundle.com lassen sich durch einfache Manipulationen der URL Bezahlmasken für verschiedene Spiele erreichen, die bereits in Humble-Indie-Bundles verkauft wurden, etwa VVVVVV, Gish oder auch Chocolate Castle.

Der Webseite indiegamemag.com bestätigte Jeff Rosen, einer der Initiatoren des Humble-Indie-Bundles: "Der Humble-Store ist etwas, woran wir arbeiten." Nähere Informationen gab Rosen nicht. Es gebe derzeit noch nichts anzukündigen, so Rosen. Weiter heißt es, "Wenn wir [den Store] für mehr Entwickler öffnen, werden wir es die Leute wissen lassen". Bei indiegamemag.com versicherten einige Entwickler auch, dass das Kaufsystem bereits funktioniere.

Unklar bleibt aber weiterhin, wie der Store gestaltet sein wird und welche Spiele künftig darüber vertrieben werden. Außerdem ist ungewiss, ob die über den Humble-Store verkauften Spiele wie die des Humble-Indie-Bundles plattformunabhängig und DRM-frei sein müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

ArnyNomus 13. Jan 2012

Ums kurz zu fassen: Golem hat hier zu schnell berichtet. Es gibt de facto noch keinen...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nokia Ehemaliger Pureview-Chef kommt zu Microsoft
  2. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  3. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil

    •  /