Abo
  • IT-Karriere:

Netzwerkscanner: OpenVAS-5 als Beta veröffentlicht

Der freie Netzwerk- und Sicherheitsscanner OpenVAS-5 ist als Betaversion zum Testen freigegeben worden. Eine verbesserte Einbindung des Sicherheitsprotokolls Scap soll den Anforderungen der US-Behörde Nist genügen.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenVAS-5 ist als Betaversion freigegeben worden.
OpenVAS-5 ist als Betaversion freigegeben worden. (Bild: OpenVAS)

OpenVAS-5 ist als Beta zum Testen veröffentlicht worden. Die finale Version des freien Netzwerk- und Sicherheitsscanners soll im März erscheinen, gut ein Jahr nach der Veröffentlichung der Vorgängerversion. Zu den wesentlichen Neuerungen gehört unter anderem das Prognostizieren von möglichen Schwachstellen im Netzwerk.

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Braunschweig, Göttingen

Der auf OpenVAS basierende Greenbone Security Manager hat von der US-Behörde National Institute of Standards and Technology (Nist) eine Scap-Validierung (Security Content Automation Protocol) als Unauthenticated Scanner erhalten - also als Netzwerkscanner, der keine Zugangsdaten benötigt. Die entsprechenden Funktionen und Kriterien wurden auch in OpenVAS implementiert. Dazu wurde die Unterstützung für Scap-Daten ausgebaut. Ferner können Network Vulnerability Tests (NVT) aufgelistet werden, die zu einer bestimmten CVE (Common Vulnerabilities and Exposures) gehören.

Künftig können bestimmte SSH-Ports für lokale Security Checks definiert werden. Der SSH-Scanner wurde verbessert und die Authentifizierung per SSH kann mit Key-Pairs erfolgen.

Alle weiteren Änderungen haben die Entwickler in einer E-Mail an die Mailingliste des Projekts zusammengefasst. Die Beta von OpenVAS-5 steht lediglich als Quellcode zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 98,00€ (Bestpreis!)
  2. 469,00€
  3. 92,90€ (Bestpreis!)
  4. bis zu 85% reduziert

Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /