Abo
  • IT-Karriere:

Netzwerkscanner: OpenVAS-5 als Beta veröffentlicht

Der freie Netzwerk- und Sicherheitsscanner OpenVAS-5 ist als Betaversion zum Testen freigegeben worden. Eine verbesserte Einbindung des Sicherheitsprotokolls Scap soll den Anforderungen der US-Behörde Nist genügen.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenVAS-5 ist als Betaversion freigegeben worden.
OpenVAS-5 ist als Betaversion freigegeben worden. (Bild: OpenVAS)

OpenVAS-5 ist als Beta zum Testen veröffentlicht worden. Die finale Version des freien Netzwerk- und Sicherheitsscanners soll im März erscheinen, gut ein Jahr nach der Veröffentlichung der Vorgängerversion. Zu den wesentlichen Neuerungen gehört unter anderem das Prognostizieren von möglichen Schwachstellen im Netzwerk.

Stellenmarkt
  1. Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Der auf OpenVAS basierende Greenbone Security Manager hat von der US-Behörde National Institute of Standards and Technology (Nist) eine Scap-Validierung (Security Content Automation Protocol) als Unauthenticated Scanner erhalten - also als Netzwerkscanner, der keine Zugangsdaten benötigt. Die entsprechenden Funktionen und Kriterien wurden auch in OpenVAS implementiert. Dazu wurde die Unterstützung für Scap-Daten ausgebaut. Ferner können Network Vulnerability Tests (NVT) aufgelistet werden, die zu einer bestimmten CVE (Common Vulnerabilities and Exposures) gehören.

Künftig können bestimmte SSH-Ports für lokale Security Checks definiert werden. Der SSH-Scanner wurde verbessert und die Authentifizierung per SSH kann mit Key-Pairs erfolgen.

Alle weiteren Änderungen haben die Entwickler in einer E-Mail an die Mailingliste des Projekts zusammengefasst. Die Beta von OpenVAS-5 steht lediglich als Quellcode zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
    Razer Blade 15 Advanced im Test
    Treffen der Generationen

    Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
    2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

      •  /