GSC Game World: Arbeit an Stalker 2 geht nach Betriebsferien weiter

Das ukrainische Entwicklerstudio GSC Game World stand schon kurz vor dem Aus - jetzt verkünden die Angestellten, dass die Arbeit an Stalker 2 doch fortgesetzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork Stalker 2
Artwork Stalker 2 (Bild: GSC Game World)

So ganz klar ist nicht, was sich in der ukrainischen Hauptstadt beim Entwicklerstudio GSC Game World derzeit tut. Ende 2011 gab es auf Facebook und Twitter mehrere Bekanntmachungen über eine mögliche Studioschließung und ein Ende der Arbeit an Stalker 2, die dann aber teils wieder gelöscht wurden. Jetzt scheint wieder alles in Ordnung zu sein: "Das Stalker-Team ist sehr glücklich. Warum? Weil wir die Arbeiten an Stalker 2 nach den Betriebsferien fortsetzen", ist auf der offiziellen Stalker-Seite auf Facebook zu lesen. Und auch Oleg Yavorsky, PR-Chef von GSC Game World, freut sich öffentlich auf die Fortsetzung seiner Arbeit nach dem Urlaub.

Stalker 2 soll im Laufe des Jahres 2012 für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360 auf den Markt kommen. Es spielt wie Teil 1 im Gebiet rund um das Atomkraftwerk Tschernobyl. In der Fortsetzung soll es keine Fraktionen geben, dafür sind neue Mutanten geplant, und Artefakten soll eine deutlich größere Rolle zukommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DiDiDo 13. Jan 2012

Vieleicht nutzen sie Jetzt ne Neue Egnine oder sie haben ihre X-Ray (wenn ich mich recht...

Dorsai! 12. Jan 2012

was sind denn die unmodifizierten Stalker Spiele anderes als Ballerspiele? Die...

VRzzz 12. Jan 2012

nicht die Mods vergessen! Vor allem für den ersten teil gibt es tausende mods, viele...

Vradash 12. Jan 2012

Es wäre noch schon zu wissen, was denn nun überhaupt geschehen ist, damit es nun doch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows on ARM
Mit einem Arm in der Entwicklungshölle

Eine Entwicklungsoffensive soll die Probleme von ARM-Laptops endlich lösen. Windows on ARM, Linux-Support und die CPUs zeigen dabei aber noch deutliche Schwächen.
Von Sebastian Grüner

Windows on ARM: Mit einem Arm in der Entwicklungshölle
Artikel
  1. Elektro-Kombi: Opel Astra setzt auf Effizienz statt großen Akku
    Elektro-Kombi
    Opel Astra setzt auf Effizienz statt großen Akku

    Mit dem Opel Astra Sports Tourer kommt der erste vollelektrische Kombi eines deutschen Herstellers auf den Markt.

  2. Mediatek und Bullitt: Smartphone mit Satelliten-Nachrichtenübertragung kommt 2023
    Mediatek und Bullitt
    Smartphone mit Satelliten-Nachrichtenübertragung kommt 2023

    Das neue Smartphone von Bullitt und Mediatek soll eine nahtlose Satelliten-Nachrichtenübertragung ermöglichen, wenn keine Netzverbindung besteht.

  3. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa muss zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa muss zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Abgasmessung verhindert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /