JVC: Camcorder filmt mit 4K-Auflösung auf vier Karten

Mit dem GY-HMQ10 bringt JVC seine erste Videokamera auf den Markt, die Videos mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln aufnimmt. Das entspricht der vierfachen Auflösung von sogenanntem Full-HD-Video. Durch einen Trick kann die Kamera dennoch SDHC-Karten nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
JVC GY-HMQ10
JVC GY-HMQ10 (Bild: JVC)

Der JVC GY-HMQ10 speichert die Videos als MPEG-4-H.264-Datei auf Speicherkarten. Da bei dieser enormen Auflösung sehr viele Daten in kurzer Zeit anfallen, wird das Bild in vier Quadranten aufgeteilt und jeder davon auf einer separaten SDHC-Karte gespeichert. Der Datenstrom liegt bei insgesamt 144 MBit/s. Beim Abspielen sorgt die Kamera dafür, dass das Video aus allen vier Karten synchron abgespielt wird.

  • JVC GY-HMQ10 (Bild: JVC)
  • JVC GY-HMQ10 (Bild: JVC)
JVC GY-HMQ10 (Bild: JVC)
Stellenmarkt
  1. Referentin bzw. Referent (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. IT-Manager* (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
Detailsuche

Auch eine Software wird mitgeliefert, die die vier Einzelvideos zur Nachbearbeitung zu einer einzelnen Datei zusammensetzt. Die Kamera kann auch Videos in 1080i und 1080p aufnehmen. Dabei sind bis zu 60 Vollbilder pro Sekunde möglich. Als Bildsensor wird ein einzelnes, 1/2,3 Zoll großes CMOS-Element verwendet.

Das 10fach-Zoom ist mit einem Bildstabilisator ausgerüstet. Dazu kommen zur Aufnahmekontrolle und Kamerasteuerung ein ausklappbares Display im 3,5-Zoll-Format mit 920.000 Bildpunkten und ein elektronischer Farbsucher mit gerade einmal 260.000 Bildpunkten. Die Schärfe, die bei hochauflösendem Bildmaterial ein besonders heikles Thema ist, kann mit einer Hilfseinblendung auf dem Display genau überwacht werden. Die Kameraelektronik legt auf Wunsch um die scharf gestellten Bildelemente einen Farbsaum. Schärfe, Blendenöffnung, Gain, der Verschluss, das Gamma und der Weißabgleich lassen sich manuell steuern.

Neben einem integrierten Stereomikrofon sind XLR-Anschlüsse sowie vier HDMI-Ausgänge eingebaut worden. Den Ton nimmt der GY-HMQ10 mit 16 Bit und 48 KHz auf. Im 4K-Modus wird als Format Advanced Audio Coding (AAC) genutzt, während im Full-HD-Modus Dolby Digital AC3 eingesetzt wird.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der JVC GY-HMQ10 soll im März 2012 in den USA für rund 5.000 US-Dollar in den Handel kommen. Ein Termin für Deutschland liegt noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SoniX 12. Jan 2012

Warum tut man sich diese Krücke mit 4 Karten an? Man muss ja eh nur 18MByte/s speichern...

spambox 12. Jan 2012

Was ist nur so schwer daran, statt eines fest eingebauten Objektivs ein Bajonett zu...

Replay 12. Jan 2012

Die Schärfe ist selbst bei HD ein heikles Thema. Man muß beim Drehen mit so hohen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chiptune in Echtzeit
Der Game Boy ist das neue Vinyl

MP3s aufnehmen kann jeder. Bastelfreudige Musiker veröffentlichen ihre Alben lieber auf Game-Boy- und Super-Nintendo-Modulen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Chiptune in Echtzeit: Der Game Boy ist das neue Vinyl
Artikel
  1. Google: Pixel-Smartphones mit Update-Problemen auf Android 13
    Google
    Pixel-Smartphones mit Update-Problemen auf Android 13

    Einige Pixel-Nutzer haben ein 2 GByte großes Upgrade bekommen - allerdings erneut auf Android 12, nicht Android 13.

  2. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  3. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /